Tankcontainer für Lebensmitteltransporte auf der Schiene – auch mit Rührwerk, Heizung oder Kälteisolierung

er Sirup-Express kommt: Lebensmittel-Logistik in Tankcontainern – eine innovative Lösungen von TWS Tankcontainer-Leasing

  • Abb.: Seit Dezember 2018 fahren 48 Tankcontainer mit Dicksaft auf einem Zug durch die Republik. Die Reise beginnt in Anklam, ganz im Norden Deutschlands.Abb.: Seit Dezember 2018 fahren 48 Tankcontainer mit Dicksaft auf einem Zug durch die Republik. Die Reise beginnt in Anklam, ganz im Norden Deutschlands.
In den letzten Jahrzehnten haben sich Tankcontainer als Transportmittel für flüssige Produkte fest etabliert. Obwohl der Einsatzschwerpunkt immer noch die chemische Industrie ist, haben sich in den letzten Jahren die Kapazitäten der Tankcontainer im Lebensmittelbereich stark erhöht. Unterschiedliche Produkte stellen je nach Qualität oder Beschaffenheit individuelle Anforderungen an das Equipment, in dem sie transportiert oder gelagert werden.

Der Umgang mit Lebensmitteln unterliegt strengen gesetzlichen Bestimmungen. Das Produkt muss in entsprechendem Equipment unter einwandfreien hygienischen Bedingungen transportiert und in gleichbleibender Qualität beim Kunden abgeliefert werden.

Der Sirup-Express

Seit Dezember 2018 kann man an vielen Orten Deutschlands Glück haben und erhascht einen Blick auf den TWS-Zug. Durch einen Großauftrag eines Logistikunternehmens, das sich u. a. auf Ganzzuglösungen auf europäischen Achsen spezialisiert hat, fahren 48 Tankcontainer mit Dicksaft auf einem Zug durch die gesamte Republik. 
Die Reise der Einheiten beginnt ganz im Norden Deutschland, in Anklam. Dort wird der klebrige Inhalt der Tankcontainer produziert. Der Dicksaft wird hier aus der Zuckerrübe gewonnen. Durch einen speziellen Prozess mit anschließender Verdampfung des Wassers, entsteht der dickflüssige Zuckersirup, der von den Zuckerkochern auch einfach nur „Dicksaft“ genannt wird. Dieser Saft wird anschließend entweder in einem weiteren Prozess zu weißem Zucker weiterverarbeitet und kristallisiert oder aber in seiner Rohmasse zu Kunden in ganz Europa weitertransportiert. 
Im Falle des TWS-Ganzzuges werden alle 48 Tankcontainer, mit einem Volumen von 24.000 l je Einheit, mit Zuckersirup befüllt und auf Waggons des Zuges verladen. Der „Sirup-Express“ hat anschließend eine lange Reise vor sich. Durch ganz Deutschland rollt der Express im Ganzzug auf einer Nord-Süd-Achse von Anklam bis in die Schweiz. 
Angekommen in der Schweiz wird der Zuckersirup weiterverarbeitet.

Der gleichmäßig dunkelbraune, zähflüssige Dicksaft wird z. B. für die Produktion von Süßwaren und Backwaren genutzt. 

Neben der reinen Weiterverarbeitung findet man Zuckerrübensirup auch in gut sortieren Lebensmittelgeschäften. Er kann, ähnlich wie Ahornsirup oder Agavendicksaft, auch zum Verfeinern von Speisen oder als süßer Brotaufstrich genutzt werden. 
Zuckerrübensirup ist ein natürliches Süßungsmittel ohne künstliche Zusatzstoffe. Im Vergleich zu herkömmlichen Zucker, verfügt er über bessere Nährwerte und ist oft von Bio-Qualität.
Die Saison für den Zuckerrübensiruptransport für die Route Norddeutschland – Schweiz ist von Dezember 2018 bis etwa April 2019 geplant. Das Geschäft ist wiederkehrend und findet jedes Jahr auf ein Neues statt. Die Saison hängt mit der Erntezeit der Zuckerrübe zusammen, der „Rübenkampagne“, die meist zwischen September und Oktober liegt. 
Bis dato hat man für diese Transporte auf Kesselwagen zurückgegriffen. Durch den Mangel an verfügbaren Wagen, konnte in dieser Saison TWS mit ihren Tankcontainern zum Einsatz kommen. 
Die Tankcontainer haben jeweils ein Fassungsvolumen von 24 cbm und sind nach UN T11 und ADR L4BN zugelassen. Jeder der Tanks hat eine Genehmigung für den Transport von Lebensmitteln und ist mit lebensmittelgeeigneten Dichtungen versehen.
Etwa 10 % der gesamten TWS Flotte, d. h. fast 900 Einheiten, sind Lebensmittel-Tankcontainer. Ist ein Tankcontainer einmal im Chemie-Einsatz gewesen, darf er nie wieder für Lebensmittel genutzt werden. TWS setzt hier auf eine strikte Trennung der Flotte und besondere Vorsicht bei der Auswahl der passenden Tanks.
Auch von außen sind die Tankcontainer deutlich mit einem „Foodstuff only“ Label versehen, das jedem, der mit den Tanks in Berührung kommt, den Einsatzzweck aufzeigt. 
Neben den Lebensmittel-Tankcontainern in der Standard-Ausführung, besitzt TWS eine Großzahl an Spezial-Konstruktionen, die eigens für bestimmte Lebensmittelproduktgruppen geplant und gebaut wurden.

Tankcontainer mit Rührwerken

Schokolade bspw. zählt zu den viskosen Produkten und muss, um die für Verarbeitung benötigte Fließfähigkeit zu erhalten in einer bestimmten Temperatur von der Produktionsstätte zum verarbeitenden Betrieb befördert werden. Schokoladen gibt es in unterschiedlichen Qualitäten, weiße Schokolade ist bspw. empfindlicher als dunkle. 
In Zusammenarbeit mit Ingenieuren wurde ein Rührwerk entwickelt, das in Spezialcontainer eingebaut wurde. Die TWS-Tankcontainer verfügen über zwei Rührwerke. Motor und Getriebe für die Rührwerke sind im Domkasten.
Diese Rührwerke gleichen einem großen Mixer und gewährleisten durch die Bewegung des beheizten Produktes einerseits die gleichbleibende Temperatur und verhindern andererseits eine übermäßige Sedimentation anderer Güter. Die Temperatur wird durch innenliegende Temperaturfühler kontrolliert.
Durch die Eigenschaften der Rührtechnologie können Lebensmittel hoher Viskosität wie z. B. Schokolade im Tankcontainer gerührt werden. Dies geschieht ohne den Einzug von Luft besonders schonend und effektiv. 
Alle Teile können rückstandlos und hygienisch vor dem nächsten Einsatz gereinigt werden. Das ist unabdingbar für den Einsatz in den anspruchsvollen Bereichen der Lebensmittelindustrie. 
Die fest eingebauten GPS-steuerbaren Rührwerke mit unterschiedlichen Funktionen, eine Rundum-Heizung sowie eine sehr gute Isolierung, ermöglichen neben dem Transport auch eine problemlose Lagerung der Produkte.
Die Tankcontainer entsprechen hohen Sicherheits- und Qualitätsstandards. Der Tankcontainer ist zugelassen nach UN T6/L4AN, hat ein Volumen von 24 cbm und ist ausgestattet mit einer Glykol-Elektroheizung mit Steuerkasten am Auslauf­ende, sowie einen Auslaufkasten mit Bodenauslauf und von unten bedienbarem Luftanschluss. Die Fernbedienung des Luftanschlusses befindet sich in einem separaten Kasten. Außerdem verfügt der TC über Mannlochdeckel NW 500 mit Überdruckventil und zwei Reinigungsdome NW 300. Tankcontainer dieser Bauart werden bei allen großen Herstellern von Schokolade für Transport und Zwischenlagerung eingesetzt.

Reefer Tankcontainer

Mit speziellen Reefer Tankcontainern für die Lebensmittelindustrie können flüssige Produkte in Tankcontainern bis auf –20 °C gekühlt und je nach Typ (Strom oder Diesel) bis auf +50 bis 80 °C erhitzt werden. Einige der Tankcontainer sind zusätzlich mit Rührwerken und/oder CIP-Anlagen (Cleaning In Place) ausgestattet. 
Durch eine optimierte Konstruktion der Rahmen sowie Anpassung der Laufflächen konnte das Gewicht des Containers reduziert werden, um mehr Produkt laden zu können. Der Leistungsbereich der Kühl-/Heizaggregate liegt bei 7000 W.
Die Rundumbelegung der Dampftaschen und Vakuumringe inkl. Front- und Rückboden sowie die isolierten Rohrleitungen des Kühlmittels und die komplette Schaumisolierung sorgen für geringste Temperaturverluste. Reefer Tankcontainer werden vor allem für den Transport von Fruchtsäften oder Fruchtkonzentraten sowie Milch eingesetzt.

High Cube Tankcontainer

Mit einem Volumen von 25.000 l sind diese Behälter nicht nur durch 12 Dampftaschen rundum beheizbar, sondern speichern auch durch eine 100 mm PU-Schaum Isolierung die Wärme der geheizten Produkte länger.  
Bei genauer Betrachtung von außen liegt ihr Hauptvorteil auf der Hand: Der Kessel dieser Tankcontainer ist schräg in den Rahmen eingesetzt, wodurch der Tankzylinder einen Neigungswinkel von ca. 4 % erreicht. Diese Schrägstellung zum Bodenauslauf erzeugt einen optimalen Ablauf des geladenen Produktes. Bei der Entleerung bleibt so gut wie kein Restprodukt im Inneren des Tanks zurück. 
Der Spezialtankcontainer eignet sich hervorragend für die Lagerung von viskosen Flüssigkeiten wie Sirup und entleert den Tank nicht nur restlos, sondern auch deutlich schneller dank einfacher Physik.
Diese Spezialkonstruktion wurde eigens von TWS entwickelt und gemeinsam mit einem Tankhersteller umgesetzt. Neben Sirup eignen sich die Einheiten auch für andere zähflüssige Produkte wie z. B. Honig, Marmeladen oder andere Zwischenprodukte der Lebensmittelindustrie.
Neben Spezial-Equipment steht bei TWS auch eine umfangreiche Flotte von Standard-Tankcontainern und Swapbodies für den Lebensmittelbereich zur Verfügung. Modifikationen auf Kundenanfrage sind jederzeit umsetzbar.
 

Das Unternehmen
Das Kerngeschäft von TWS ist die weltweite Vermietung von Tankcontainern für flüssige Produkte der chemischen und Lebensmittelindustrie – flexibel in Volumen und Ausstattung. Die hervorragende Qualität der 9.000 Einheiten umfassenden Flotte zeichnet das Geschäft aus. TWS steht für maßgeschneiderte Lösungen bei hoher Qualitätssicherung und Serviceleistung und das seit über 30 Jahren.

 

 

Kontaktieren

TWS Tankcontainer-Leasing GmbH & Co. KG
Dorfstraße 13
19246 Camin

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.