26.02.2016
News

Adelholzener Alpenquellen 2015

Der Getränkehersteller vermeldet ein Absatzwachstum von 9,2% gegenüber dem Vorjahr

  • Abb. 1: Die Adelholzener Alpenquellen in den bayerischen Alpen.Abb. 1: Die Adelholzener Alpenquellen in den bayerischen Alpen.

Die Adelholzener Alpenquellen schließen das Jahr 2015 positiv ab: Der Mineralbrunnen erzielt mit einem Absatzwachstum auf jetzt über 500 Mio. Füllungen ein Plus von 9,2% gegenüber dem Vorjahr. Das Adelholzener Mineralwasser steht an der absoluten Absatzspitze. Alleine bei ihrem Kernprodukt verzeichnen die Alpenquellen einen Mehrabsatz von über 12% in 2015. Besonders beliebt war im vergangenen Jahr „Adelholzener Naturell“. Mit einem Plus von über 28% hat das stille Mineralwasser die beste Wachstumsbilanz im Mineralwasser-Segment des Unternehmens. Beim Blick auf die verschiedenen Gebindeeinheiten des Mineralbrunnens fällt eines direkt auf: Glas ist Trumpf. Das Glas Individual Gebinde in 0,75l konnte mit einem Absatzplus von knapp 23% über alle Sorten hinweg im Markt erneut zulegen. „Das erneute Wachstum bei unserem Glas Individualgebinde in 2015 zeigt deutlich, dass wir strategisch auf dem richtigen Weg sind“, erklärt Stefan Hoechter, Geschäftsführer der Adelholzener Alpenquellen. Die Adelholzener Alpenquellen gehören zur Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul. Mit den Erlösen des Unternehmens – nach Investitionen zur Erhaltung langfristiger Arbeitsplätze – finanziert die Ordensgemeinschaft ihre sozialen Projekte.

Kontaktieren

Serviceplan Public Relations
Brienner Straße 45 a-d
80333 München

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.