23.06.2020
Webcast

Webinar: Quality Excellence in der Lebensmittelindustrie

  • ©Rick_Jo_Getty Images©Rick_Jo_Getty Images
  • ©Rick_Jo_Getty Images
  • Quality Excellence in der Lebensmittelindustrie ISO, IFS, FDA: Entdecken Sie die Software für durchgängige Normenkonformität

Eine modulare Software wie CAQ.Net unterstützt den Anwender bei der Implementierung des HACCP-Konzepts mit Lösungen zur Identifizierung, Bewertung, Beherrschung und Dokumentation von Gefahren und Maßnahmen entlang der Wertschöpfungskette. Anstatt bei jeder Analyse von neuem zu beginnen, kann man direkt auf bisheriges Wissen zurückgreifen und sämtliche bestehende Produktionserfahrung des Unternehmens nutzen. Hierbei stehen auch Informationen aus dem Lieferantenmanagement, der Reklamationsbearbeitung oder der Mitarbeiterschulung zur Verfügung.

Der HACCP-Entscheidungsbaum

Zur Umsetzung der Gefahrenbewertung enthält die CAQ-Software einen interaktiven HACCP-Entscheidungsbaum nach dem Codex Alimentarius. Hierbei wird der Anwender durch fünf Fragen geleitet, welche für jedes Produkt oder für jede Produktgruppe und jeden Prozessschritt mit identifizierten Gefahren durchgeführt werden müssen:

  • Bestehen an dieser Stelle im Prozess bereits Präventivmaßnahmen?
  • Wird durch diese Maßnahmen die Gefahr beseitigt oder auf ein annehmbares Maß reduziert?
  • Sind diese Maßnahmen zur Abwendung gesundheitlicher Gefahren notwendig?
  • Kann sich die Gefahr später wieder erhöhen oder neu auftreten?
  • Wird das neu entstandene Risiko durch einen weiteren Prozessschritt wieder beseitigt?

Nachdem diese Fragen geklärt worden sind, zeigt der Entscheidungsbaum grafisch auf, ob es sich bei der analysierten Maßnahme um ein CCP oder oPRP handelt. Somit ist nicht nur die Maßnahme, sondern auch die logische Herleitung anhand der HACCP-Gefahrenanalyse automatisch dokumentiert und kann anschließend in einem beliebigen Belegformat ausgegeben werden.

Maßnahmen und Überwachung

Im Anschluss folgt die Einrichtung, Dokumentation und Überwachung der jeweiligen Maßnahmen. Auch hier spielt eine CAQ-Software mit ihrer Wissensbasis wiederum eine entscheidende Stärke gegenüber einem papierbasierten System aus, denn Erfahrungen aus bisherigen Analysen stehen direkt zur Auswahl. Diese beinhalten auch Unternehmenswissen bezüglich der Festlegung von kritischen Grenzwerten oder der Festschreibung und Durchführung wirksamer Prüf- und Sicherheitsmaßnahmen.

Wurde bei einem Produktionsschritt in der Vergangenheit eine bestimmte Gefahr identifiziert und ein passender Kontrollmechanismus eingerichtet, so steht die entsprechende Kombination aus Gefahr und Maßnahme direkt in der Wissensbasis zur Verfügung.

Effizienzsteigerung bis hin zum papierlosen HACCP

Die bei Anwendern einer CAQ-Software erzielten Effizienzsteigerungen in den HACCP-Abläufen betragen erfahrungsgemäß etwa 30 Prozent und die entsprechende Papierersparnis pro Jahr ist enorm. Letztlich ist es aber nicht nur die Effizienzsteigerung die zählt, denn dank FDA-konformen elektronischen Unterschriften, Änderungskontrolle und einer konsequenten Datenüberwachung im Sinne der Datenintegrität ermöglicht eine modulare und skalierbare CAQ-Software den Nachweis für ein sicheres und gesetzkonformes Arbeiten, welcher nicht zuletzt bei Kundenaudits oder behördlichen Kontrollen überzeugt.

Das Webinar zum Thema

Erfahren Sie im 60-minütigen Webinar am 23.06.2020 mehr über den HACCP-Entscheidungsbaum in der CAQ.Net-Software und wie die modularen Lösungen es Ihnen ermöglichen, die Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln zu steigern, zu belegen und aufrechtzuerhalten.

Hier kostenlos anmelden und am 23. Juni 2020 teilnehmen.

Kontaktieren

CAQ AG
Kastanienweg 1
55494 Rheinböllen
Telefon: 06764/90200120
Telefax: 06764/90200129

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.