Servicepakete als Grundlage für eine reibungslose Produktion in der Getränkeabfüllung

  • Abb. 1: Frische Direktsäfte von Gropper in Stockach.Abb. 1: Frische Direktsäfte von Gropper in Stockach.
  • Abb. 1: Frische Direktsäfte von Gropper in Stockach.
  • Abb. 2: BürkertPlus-Service.
  • Abb. 3: Wartung der Abfüllanlagen durch Spezialisten von Bürkert.

In der Nahrungs-, Genussmittel- und Pharmaindustrie ist eine hohe Anlagenverfügbarkeit unabdingbar, schließlich kosten unnötige Stillstandszeiten Geld. Wartungs-, Umbau- oder Modernisierungsmaßnahmen gilt es also schnellstmöglich umzusetzen.

Das weiß auch das Familienunternehmen Gropper, das an seinem Standort in Stockach Direktsäfte für Handelsunternehmen in ganz Europa produziert.

Regelmäßige Wartung für einen reibungslosen Produktionsbetrieb
Für einen zuverlässigen Betrieb sind immer wieder Wartungsarbeiten notwendig. Doch nicht alle Instandhaltungsmaßnahmen kann das Unternehmen selbst übernehmen. So sind an den beiden Abfüllanlagen für Direktsäfte, die eine Kapazität von 25.000 Flaschen pro Stunde haben, allein an den Füllköpfen jeweils 54 Ventile im Einsatz. Im Prozessteil jeder Anlage sind weitere 108 Ventile verschiedener Hersteller verbaut, die den Grob- und Feinstrom regeln. Die Funktionsfähigkeit der insgesamt 324 Ventile muss regelmäßig geprüft werden.

Sorgenfrei durch den BürkertPlus-Service
Spezialisten von Bürkert kamen zunächst völlig unverbindlich nach Stockach und analysierten den Prozess während einer Anlagenbegehung. Anschließend wurde ein detaillierter Serviceplan erarbeitet und ein Angebot für die Wartungsleistung zum Fixpreis gemacht. Derartige Servicepakete werden stets kunden- und anlagenspezifisch zusammengestellt und decken alle Hersteller ab.

„Die Techniker haben viel Erfahrung, das Team ist eingespielt, arbeitet eigenständig und integriert sich perfekt in unseren Betriebsablauf.“
- Matthias Theuerkauf, Leiter Instandhaltung bei Gropper in Stockach

Ende 2017 startete ein Probelauf – seitdem kommt das BürkertPlus-Team jährlich zur Wartung der beiden Anlagen.

Während der geplanten Anlagenstillstandszeit von Freitagmorgen bis Sonntagnachmittag führt es alle notwendigen Maßnahmen durch, während auf der zweiten Anlage normal weiterproduziert werden kann. Erst wenn das Ergebnis stimmt, treten die Techniker den Heimweg an.

Lesen Sie hier, wie eine Wartung mit BürkertPlus abläuft.

Kontaktieren

Bürkert GmbH & Co.KG
Christian-Bürkert-Straße 13-17
74653 Ingelfingen
Germany
Telefon: +49 7940 10 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.