19.04.2022
News

Frühjahrsbelebung sorgt für stabilen Arbeitsmarkt

  • Abb.: „Erfreulich ist zudem, dass die Anzahl der gemeldeten Ausbildungsstellen wieder deutlich zulegt nach zwei schwierigen Jahren“, so Hubertus Heil, Bundesministers für Arbeit und Soziales, zu den Arbeitsmarktzahlen für März 2022. © BMAS/Dominik ButzmanAbb.: „Erfreulich ist zudem, dass die Anzahl der gemeldeten Ausbildungsstellen wieder deutlich zulegt nach zwei schwierigen Jahren“, so Hubertus Heil, Bundesministers für Arbeit und Soziales, zu den Arbeitsmarktzahlen für März 2022. © BMAS/Dominik Butzman

„Der Krieg in der Ukraine belastet unsere Herzen und lässt die Sorgen hinsichtlich der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung wachsen. Zugleich entspannen Lockerungen der Corona-Maßnahmen die Situation vor allem im Handel und im Gastgewerbe. Auch sorgt die einsetzende Frühjahrsbelebung weiter für Erholung auf dem Arbeitsmarkt. Nach den aktuellen Zahlen aus Nürnberg ist die Arbeitslosigkeit um 66.000 auf rund 2,36 Mio. gesunken. Im Vergleich zum März 2021 waren 465.000 Menschen weniger arbeitslos gemeldet“, äußerte sich Hubertus Heil, Bundesministers für Arbeit und Soziales, zu den Arbeitsmarktzahlen für März 2022.

Er plädierte dafür, mit Blick auf junge Menschen möglichst viele Praktika während der Ferien möglich zu machen. Wer heute ausbilde habe morgen die nötigen Fachkräfte. „Die insgesamt positive Entwicklung wird durch die Unsicherheiten getrübt, die Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine für unsere Volkswirtschaft bedeutet. Mit Wirtschaftshilfen und der Kurzarbeit haben wir starke Instrumente, um Arbeitsplätze in Krisensituationen zu sichern. Die Bundesregierung steht in diesen unsicheren Zeiten weiter an der Seite der Beschäftigten und der Unternehmen“, so Hubertus Heil. 

 

Kontaktieren

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Wilhelmstraße 49
10117 Berlin
Telefon: +49 30 18 527 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.