Das perfekte Getränk für jede Lebenslage

Alte Bodensee Hausbrennerei & Weinkellerei Steinhauser kennzeichnet Produktvielfalt mit Tintenstrahldruckern von Bluhm Systeme

  • Abb. 1: Der Continuous Inkjet-Drucker von Bluhm druckt individuelle Informationen auf die Rückenetiketten (Laufende amtlichen Prüfnummer (L.A.P.),Uhrzeit der Abfüllung, Alkoholgehalt und Flaschenvolumen). ©Alte Bodensee Hausbrennerei & Weinkellerei SteinhAbb. 1: Der Continuous Inkjet-Drucker von Bluhm druckt individuelle Informationen auf die Rückenetiketten (Laufende amtlichen Prüfnummer (L.A.P.),Uhrzeit der Abfüllung, Alkoholgehalt und Flaschenvolumen). ©Alte Bodensee Hausbrennerei & Weinkellerei Steinh
  • Abb. 1: Der Continuous Inkjet-Drucker von Bluhm druckt individuelle Informationen auf die Rückenetiketten (Laufende amtlichen Prüfnummer (L.A.P.),Uhrzeit der Abfüllung, Alkoholgehalt und Flaschenvolumen). ©Alte Bodensee Hausbrennerei & Weinkellerei Steinh
  • Abb. 2: Seit über 35 Jahren keltert die Weinkellerei Steinhauser Trauben vom württembergischen, badischen und bayerischen Bodensee. ©Alte Bodensee Hausbrennerei & Weinkellerei Steinhauser
  • Abb. 3: Um Lagerplatz und Kosten zu sparen, nutzt der Betrieb nur ein einziges Kartonformat, das individuell bedruckt wird. ©Alte Bodensee Hausbrennerei & Weinkellerei Steinhauser
  • Abb. 4: Abgefüllt wird in Wein- und Schnapsflaschen mit fünf verschiedenen Volumina von einem Viertel- bis hin zu einem ganzen Liter. ©Alte Bodensee Hausbrennerei & Weinkellerei Steinhauser

Ein Likör als Aperitif, zur Vorspeise einen Weißwein, zum Hauptgericht einen Rotwein und einen SeeGin zum Abschluss? Die Produktvielfalt der Alte Bodensee Hausbrennerei & Weinkellerei Steinhauser aus Kressbronn am Bodensee passt zu jedem Anlass. In einer flexiblen Abfüllanlage werden die Produkte in unterschiedlich großen Flaschen abgefüllt und anschließend individuell gekennzeichnet. Auch die Umkartons werden mittels Kennzeichnung individualisiert. Die dazu erforderliche Technologie stammt vom Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme GmbH aus Rheinbreitbach.

Seit über 35 Jahren keltert die Weinkellerei Steinhauser Trauben vom württembergischen, badischen und bayerischen Bodensee. Darüber hinaus steht die Firma Steinhauser für qualitativ hochwertige Edelbrände. „Inzwischen produzieren wir in unserer Weinkellerei und Obstbrennerei eine große Vielfalt“, freut sich Geschäftsführer Martin Steinhauser. Zu den vielfältigen Produkten zählen Weiß, Rosé, Rotweine, eine Vielzahl an Likören und Edelbränden so wie Spezialitäten wie Gin, Whisky, Brandy und Rum.

Individuelle Flaschencodierung

Abgefüllt wird in Wein- und Schnapsflaschen mit fünf verschiedenen Volumina. „Das geht stufenweise von einem Viertel- bis hin zu einem ganzen Liter“, erklärt Destillateur Maximilian Helmle. Nach der Befüllung werden die Flaschen mit Etiketten versehen und anschließend codiert. Dazu druckt ein Continuous Inkjet-Drucker von Bluhm individuelle Informationen auf die Rückenetiketten. Neben der laufenden amtlichen Prüfnummer (L.A.P.) und der Uhrzeit der Abfüllung werden der jeweilige Alkoholgehalt sowie das Flaschenvolumen mit abgedruckt. „Wir haben uns für einen Linx 8900-Drucker entschieden, weil er nicht nur sehr gute Codierergebnisse erzielt, sondern gleichzeitig sehr zuverlässig und wartungsarm arbeitet“, erinnert sich Martin Steinhauser.

Der Linx 8900 besteht aus einem Druckkopf und einer Steuereinheit, die bis zu fünf Meter voneinander entfernt platziert werden können. Im Druckkopf zirkuliert permanent ein Strahl aus elektrisch leitfähiger Tinte und Solvent. Der Strahl wird in einzelne Tintentropfen zerlegt, die auf elektrische Impulse reagieren und dadurch von ihrer Flugbahn abgelenkt werden können.

Mit Hilfe der Impulse lassen sich demnach gezielt Tropfen durch die Druckkopföffnung auf die zu kennzeichnende Oberfläche leiten.

Großflächige Kartonbedruckung

Die Produktvielfalt der Weinkellerei Steinhauser würde landläufig unterschiedlichste Versandkartons erfordern. Um Lagerplatz und Kosten zu sparen, nutzt der Betrieb jedoch nur ein einziges Kartonformat, das individuell bedruckt wird. „Auch hier verwenden wir ein System von Bluhm“, erläutert Martin Steinhauser. Auswahlkriterien waren in diesem Fall Druckhöhe und Auflösung. „Denn wir haben neben zwei Barcodes zahlreiche Informationen in Klarschrift aufzubringen. Dazu gehören zum Beispiel die Bezeichnung des Weines mit Herkunft und Geschmacksrichtung, der Alkoholgehalt, die Anzahl der Flaschen und Volumina sowie L.A.P.- und Artikelnummern.“

Soll diese Informationsfülle gut sichtbar und automatisch auslesbar aufgebracht werden, empfiehlt sich eine Druckhöhe von mindestens 75 Millimetern sowie eine Auflösung von 600 dpi. Der thermische Inkjet-Drucker vom Typ Markoprint XB8JET erfüllt diese Anforderungen: Das System kann bis zu acht Druckköpfe ansteuern, mit denen sich bei einer Auflösung von 600 dpi technisch bedingt jeweils Druckhöhen von 12,5 Millimetern realisieren lassen. Da bei der Weinkellerei Steinhauser jedoch 75 Millimeter ausreichen, kommen hier „nur“ sechs Schreibköpfe zum Einsatz. In den Druckköpfen sitzen Tintenkartuschen des Herstellers HP. Sie werden leicht versetzt angeordnet und drucken „gemeinschaftlich“ das gewünschte Layout gestochen scharf auf den Karton.
 


>>> YouTube Video: Etiketten individuell gekennzeichnet

Kontaktieren

Bluhm Systeme GmbH
Maarweg 33
53619 Rheinbreitbach
Germany
Telefon: +49 2224 7708 660

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.