Tönnies setzt auf Hochleistungs-Luftreiniger CC 6000 und CC 2000 mit Hochleistungsfiltern HEPA H14 von Camfil

Mehrstufiges Hygienekonzept in Rheda-Wiedenbrück in der Fleischzerlegung erfolgreich umgesetzt

  • Abb. 1: Im Bereich der Fleischzerlegung am Tönnies Hauptsitz ist der Luftreiniger CC 6000 mit Hochleistungsfiltern HEPA H14 ausgestattet. Kurz nach Inbetriebnahme in der Produktionshalle reduzierte sich die Partikelbelastung um mehr als die Hälfte.Abb. 1: Im Bereich der Fleischzerlegung am Tönnies Hauptsitz ist der Luftreiniger CC 6000 mit Hochleistungsfiltern HEPA H14 ausgestattet. Kurz nach Inbetriebnahme in der Produktionshalle reduzierte sich die Partikelbelastung um mehr als die Hälfte.
  • Abb. 1: Im Bereich der Fleischzerlegung am Tönnies Hauptsitz ist der Luftreiniger CC 6000 mit Hochleistungsfiltern HEPA H14 ausgestattet. Kurz nach Inbetriebnahme in der Produktionshalle reduzierte sich die Partikelbelastung um mehr als die Hälfte.
  • Abb. 2: Luftreiniger CC 6000 ausgestattet mit HEPA-Filtern H14 (Reinraum-Standard) als freistehende Geräte.
Die Tönnies Unternehmensgruppe, ein Global Player der Lebensmittelindustrie für Qualitätsfleisch, hat in seinem Hauptsitz in Rheda-Wiedenbrück in Nordrhein-Westfalen im Bereich der Fleischzerlegung ein mehrstufiges Hygienekonzept im Testbetrieb erfolgreich umgesetzt. Ziel dabei: Es sollten neue Hygienevorschriften und Standards für den sensiblen Lebensmittelbereich der Fleischproduktion gesetzt werden, die bisher in keiner Weise reguliert waren. 
 
Ein besonderer Fokus hierbei ist die Innenraumluftqualität, um die Mitarbeiter zu schützen und die Verbreitung von Aerosolen und damit von Viren einzudämmen. 
 
Die Unternehmensgruppe 
Die Tönnies Unternehmensgruppe zieht Konsequenzen aus der Infektionswelle in der Fleischindustrie und startete im Testbetrieb ein erfolgreiches mehrstufiges Hygienekonzept. Dabei wurden Luftreiniger mit Hochleistungsfiltern erfolgreich getestet, um Standards für diesen sensiblen Lebensmittelbereich zu setzen. Dabei erwies sich der Prosafe HEPA Filter H14 als die effiziente Lösung im Hygienekonzept.
 
Gefahren erkannt
Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass durch die zirkulierende Umluft, verbreitet über Kühlluftanlagen, sich das Virus weiterverbreiten konnte. Das über die Aerosole verpackte Virus ist 80 – 160 nm groß und kann bis zu drei Stunden in der Luft infektiös bleiben. Alle Produktionsbereiche verfügen über ausreichende Frischluftzufuhr. Die für die Fleischverarbeitung erforderlichen Temperaturen von ca. 6 – 10 °C werden durch die Umluftkühlung erzeugt. Die zirkulierende Umluft wird gekühlt und wieder dem Raum zugeführt. Wie bestätigt trägt dies dazu bei, dass sich Viren in bestimmten Teilen der Produktionsräume halten und weiterverbreiten. Es ist erforderlich, auf dieser Basis technische Maßnahmen umzusetzen, damit die Mitarbeiter vor dem Virus besser geschützt sind als zuvor. 
 
Die Lösung
Um das Verbreitungsrisiko weitgehend auszuschalten, hat Camfil im Tönnies Hauptsitz den Bereich der Fleischzerlegung mit Luftreinigern CC 6000 und CC 2000 mit Hochleistungsfiltern HEPA H14 (entspricht dem Reinraum-Standard) ausgestattet.

Hierdurch wird die Innenraumluft gereinigt, um sie von zirkulierenden Aerosolen zu befreien, die mit Viren belastet sein können. Somit wird nur diese hocheffizient gefilterte Luft den Kühlluftanlagen zugeführt, die diese gereinigte Luft in den Raum zurückführt. Die Belastungen in den Produktionsräumen im Bereich der Zerlegung sind dadurch auf ein Minimum reduziert und die Partikelkonzentration und Kontaminationen wirksam, entsprechend den Vorgaben, verringert. 

Luftreiniger reduzieren Schadgase, luftgetragene Allergene und infektiöse Viren und Bakterien. Das unmittelbare Resultat sind gesündere Mitarbeiter, dank eines verbesserten Mitarbeiterschutzes. Abgetötete Viren und Mikroorganismen senken zudem die Kontaminationsgefahr für Lebensmittel und deren Verpackung, bzw. deren Produktionsanlagen. Der so verbesserte Schutz von Produktion und Mitarbeitern ermöglicht einen effizienteren Produktionsbetrieb. Gleichzeitig reduziert sich der Reinigungsaufwand und die Umweltbelastung. 
 
Getestet und für gut befunden
Ein Experten-Team – u. a. Arbeitshygieniker und Arbeitsmediziner einer anerkannten Universität – haben nach Auslegung und Installation dieser patentierten Umluftreiniger mehrere Tage lang vor Ort Kaltrauch- und Partikelmessungen durchgeführt. Die Anlagen wurden erhöht positioniert, damit die Luftreiniger eine gute Durchströmung der Produktionsräume ermöglichen und zugleich den Betriebsablauf nicht behindern. Das Ergebnis hat überzeugt: Die Partikelbelastung (inkl. der zirkulierenden Aerosole/Viren) ist durch den Einsatz der Luftreiniger auf ein Minimum gesunken, so dass das Experten-Team diesen Teil des Hygienekonzepts offiziell für gut befunden hat. 
Kurz nach der Inbetriebnahme der Luftreiniger reduzierte sich die Partikelbelastung bereits um mehr als die Hälfte. Der Test bewies die zuverlässige und optimale Funktion der Camfil Luftreiniger CC 6000 und CC 2000 im Rahmen der Pandemieprävention.
 
Fazit
„Wir freuen uns über das erfolgreiche Testergebnis und den Einsatz der Camfil Luftreiniger. Denn gerade in der Fleischwirtschaft wird Hygiene besonders groß geschrieben. Hier ist es wichtig, die Innenraumluft durch entsprechende Hochleistungsfilter zu reinigen, um so Mitarbeiter, Prozesse und Produkte zu schützen. Die Luftreiniger CC 6000 und CC 2000, ausgestattet mit Prosafe HEPA-Filtern H14, sorgen für reine Luft und das bei geringem Energieverbrauch“, so Dirk Leinweber, Director Sales & Marketing bei Camfil.

Das Unternehmen
Schon seit mehr als einem halben Jahrhundert sorgt Camfil für saubere Innenraumluft für Menschen, Umwelt und Prozesse. Als führender Hersteller erstklassiger Luftfiltersysteme, bietet das Unternehmen Luftfilterprodukte und Lösungen, die das Leben und die Produktionsprozesse sicherer machen, den Energieverbrauch senken und der Umwelt zugutekommen. Die Camfil Gruppe mit Hauptsitz in Stockholm verfügt über 30 Produktionsstätten, sechs Forschungs- und Entwicklungsstandorte und regionale Vertriebsbüros in 30 Ländern. Rund 4.800 Mitareiter*innen sind weltweit in der Unternehmensgruppe tätig, eine Zahl, die ständig wächst. 

 

 

Kontaktieren

Camfil GmbH
Feldstr. 26-32
23858 Reinfeld
Germany
Telefon: +49 4533 202-0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.