Wirtschaftlich und energieeffizient - Prüfservice für Kondensatableiter von TLV Euro Engineering

Ein gezielter Austausch von Armaturen und individuelle Instandhaltungsmaßnahmen schonen die Ressourcen in der Produktion

  • Abb. 1: Ausschlaggebend für den nachhaltigen Erfolg der Prüfdienstleistungen ist das technische Know-how der Servicetechniker. Abb. 1: Ausschlaggebend für den nachhaltigen Erfolg der Prüfdienstleistungen ist das technische Know-how der Servicetechniker.
  • Abb. 1: Ausschlaggebend für den nachhaltigen Erfolg der Prüfdienstleistungen ist das technische Know-how der Servicetechniker.
  • Abb. 2: Der Prüfservice für Kondensatableiter spürt Einsparpotenziale auf und zeigt so den Weg zu einem ressourcenschonenden Betrieb der Prozessdampfanlagen.

Die Wahl der richtigen Kondensatableiter und deren Instandhaltung haben entscheidenden Einfluss auf die Anlagenproduktivität. Durch regelmäßige Ableiterprüfungen können Unternehmen ihre Anlagen und Betriebsprozesse optimieren, Energiekosten und CO2-Emissionen senken und die Anlagensicherheit maximieren.

Im Zuge der Energiewende stehen Unternehmen vor der Herausforderung die Energieversorgung ihrer Anlage unter Beibehaltung der Anlagenverfügbarkeit zukunftsorientiert zu überdenken. Eine regelmäßige Prüfung der Kondensatableiter kann einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von CO2-Emissionen und Verbesserung der Anlagenbilanz leisten, denn die Prüfungsergebnisse geben Aufschluss über durch Kondensatableiter verursachte Schwachstellen, wie Kondensat- und Dampfverluste. Als Spezialist für Prozessdampf- und Kondensattechnik betreut die deutsche Niederlassung der TLV Euro Engineering in Waibstadt internationale Kunden bei der Optimierung ihres Kondensatableiter-Bestandes und macht auf Probleme, wie fehlende Entwässerungsstellen, ungeeignete Kondensatableitertypen oder schwierige Einbaulagen aufmerksam. Durch einen zielgerichteten Austausch von Armaturen und individuelle Instandhaltungsmaßnahmen kann der Produktionsprozess ressourcenschonend gesteigert werden.

Technisches Know-how
Ausschlaggebend für den nachhaltigen Erfolg der Prüfdienstleistungen ist dabei das technische Know-how der Servicetechniker, die vor Ort eine Bestandsaufnahme der Entwässerungsstellen vornehmen und die Ergebnisse unter Berücksichtigung aller Besonderheiten analysieren und bewerten. Der Prüfbericht enthält neben der Erfassung der relevanten Daten jedes Ableiters (wie Hersteller, Einbauort, Anwendungsart, usw.), auch Ausfallanalysen zu Rückstau und Leckagen sowie Ventilstellungen und Bypass-Istzustand und vergleicht die Ergebnisse mit vorangegangenen Erhebungen. Somit können die Techniker Reparaturlisten erstellen, Amortisationskosten berechnen und Verbesserungsmaßnahmen realisieren. Um einen innovativen Prüfservice nach höchsten Qualitätsansprüchen sicherzustellen, durchlaufen die TLV Techniker ein sechs bis neun Monate andauerndes Ausbildungsprogramm zur Kondensatableiterprüfung und Begutachtung der Entwässerungsstellen sowie der Bewertung der Ergebnisse.

Sichere Diagnoseerstellung
Zur Erfassung der Messdaten setzen die TLV Servicetechniker auf das zertifizierte Handprüfgerät Trapman, ein Präzisionsgerät zur objektiven Bewertung von Kondensatableitern anhand von Ultraschallemission und Oberflächentemperatur.

Der Trapman vergleicht das Messergebnis des geprüften Kondensatableiters mit den Referenzdaten von über 4.500 gespeicherten Kondensatableitern, die alle Typen der weltweit gängigsten Marken abdecken. So kann der Kunde die Funktionstüchtigkeit seines Kondensatableiters entsprechend den Produkten des internationalen Marktes bewerten. Die Prüfung der Kondensatableiter mit Hilfe des Trapman ist nach ISO 50.001 zertifiziert und kann im Rahmen von Energiesparmaßnahmen genutzt werden.

Dampfanlagenoptimierung
Zum Serviceangebot gehören auch Dampfanlagenanalysen, Instandhaltungs- und Montagearbeiten und eine Visualisierung des gesamtheitlichen Dampfanlagenprozesses. Im Sinne einer kontinuierlichen Leistungssteigerung des gesamten Dampfsystems, hat TLV das hauseigene SSOP Asset-Managementsystem (Steam System Optimization Program) entwickelt. Die Spezialisten von TLV analysieren Entwässerungsstellen und Dampfanwendungen, wie Dampfverbraucher oder Begleitheizungen und optimieren auf der Grundlage einer umfassenden Anlagenbilanz alle Bestandteile des Systems. Dies kann in unterschiedlichen, mehrstufigen Service-Konzepten auf Basis von Messungen in regelmäßigen Intervallen bis hin zu einer ständigen Zustandsüberwachung mit Hilfe eines Online-Monitoring-Programms, das alle Daten jederzeit verfügbar macht, geschehen. So können präventive Maßnahmen zur Steigerung des Gesamtprozesses und der Anlagenverfügbarkeit erkannt und umgesetzt werden. Das TLV Expertenteam erkennt Verbesserungspotenziale und fokussiert die Maßnahmen auf eine umweltfreundliche und wirtschaftliche Steigerung der Energieeffizienz unter Wahrung der Anlagenverfügbarkeit.

 


DER DAMPFSPEZIALIST
Seit der Gründung vor mehr als einem halben Jahrhundert war es das Ziel von TLV, verlässliche und langlebige Kondensatableiter herzustellen. Ein erster, außerordentlicher Erfolg war der Typ A3, ein thermodynamischer Kondensatableiter, der die erstaunliche zehnfache Lebensdauer früherer Produkte erreichte. Dahinter stand das Konzept des „Trouble Less Valve“, drei Worte, deren Abkürzung der Firma ihren Namen gab. Aufbauend auf diesem Fundament, wurde das Produkt- und Service-Programm ständig weiter ausgebaut, so dass sich TLV heute mit Recht als der Dampfspezialist empfehlen kann - ein anerkannter Vorreiter auf dem Gebiet der Dampf- und Kondensattechnik.

Kontaktieren

TLV Euro Engineering GmbH
Daimler-Benz-Straße 16-18
74915 Waibstadt
Germany

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.