Professionelle Silobrandbekämpfung mit Stickstoff

Agravis Raiffeisen schließt Kooperationsvereinbarung mit Air Liquide Deutschland

  • Abb. 1: Blick auf das Oldenburger Futtermittelwerk in der Dämmerung.Abb. 1: Blick auf das Oldenburger Futtermittelwerk in der Dämmerung.
  • Abb. 1: Blick auf das Oldenburger Futtermittelwerk in der Dämmerung.
  • Abb. 2: Landwirtschaftliche Schüttgüter bergen das Risiko von Silogasen, Staubexplosionen, und Silobränden. Air Liquide unterstützt die örtlichen Feuerwehren an den Produktionsstandorte der Agravis Futtermittelholding mit der notwendigen Hardware, Stickst

Siloanlagen werden meistens in der Landwirtschaft oder Industrie zur Aufbewahrung von rieselfähigen Schuttgütern, wie Futtermittel, Getreide aber auch Holzspäne eingesetzt. Im Falle eines Brandes, der z. B. durch eine Staubexplosion ausgelöst werden kann, sind herkömmliche Löschmittel und Methoden allerdings ungeeignet. So lässt Löschwasser das Silogut aufquellen, was zur Folge hat, dass Brandherde schwieriger gefunden werden können oder das eintretende Wasser Staub aufwirbelt, welcher sich entzünden kann. Eine gute Alternative zur Bekämpfung von Silobränden ist hingegen Stickstoff.

 

Nicht zuletzt auf Grund schwerer Unfälle in der Vergangenheit und dem damit auftretenden Druck von Behörden und Schadensversicherer, erhalten Gasespezialisten immer häufiger Anfragen von großen Mühlen, Futterwerken und Silobetreibern im Brandfall Stickstoff und das notwendige Equipment zu liefern. Eine solche Kooperationsvereinbarung haben jetzt das Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen Agravis Raiffeisen AG mit Sitz in Münster und Hannover und die Air Liquide Deutschland GmbH geschlossen. Air Liquide erklärt sich damit bereit, an den Produktionsstandorten der Agravis Futtermittelholding GmbH in Bremerhaven, Hamburg, Braunschweig, Oldenburg, Leer, Lingen, Malchin, Dörpen, Münster, Dorsten und Minden im Falle eines Silobrandes innerhalb von 24 Stunden und 365 Tagen im Jahr die notwendige Hardware (u. a. mobiler Tank und Verdampfer), ausgebildetes Servicepersonal und Stickstoff bereitzustellen, um die örtlichen Feuerwehren mit speziellem Know-how zu unterstützen. Mit dieser umfangreichen Serviceleistung können in kurzer Zeit alle Maßnahmen für eine erfolgreiche Silobrandbekämpfung getroffen werden.

 

Silobrandbekämpfung mit Stickstoff

Eine Silobrandbekämpfung mit Stickstoff unterscheidet sich zu einer herkömmlichen Brandbekämpfung mit Löschwasser. Der Stickstoff wird über entsprechende Inertisierungsanschlüsse gasförmig in den Silo eingetragen. Hiermit wird der Luftsauerstoff im Silo verdrängt und das Feuer oder der Schwellbrand erlischt. Auf Grund der geringen kühlenden Wirkung von Stickstoff wird zusätzlich Leichtschaum für geringere Temperaturen im Silo eingesetzt.

Mit Hilfe einer Infrarotmessung sowie Sauerstoff-, Kohlenmonoxid- und Kohlendioxidmessung kann die Verdrängung der brandfördernden Gase und Glutnester festgestellt werden. Das Löschen mit Stickstoff kann mehrere Tage oder sogar Wochen dauern. Ist der Brandherd gelöscht, muss bei der Räumung der Silozelle weiter Stickstoff eingesetzt werden, da durch den Luftzutritt ein erneutes Aufleben des Brandes nicht auszuschließen ist. Um einen reibungslosen Ablauf eines solchen Löschvorgangs zu gewährleisten, ist es notwendig mit Experten zusammenzuarbeiten, die die Eigenschaften der Gase kennen und den Ablauf eines solchen Löschvorgangs professionell begleiten können. Genau dies leistet Air Liquide aus einer Hand mit seinem erfahrenen Fachpersonal.

 

Agravis Raiffeisen AG

Die Agravis Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Kernsegmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte. Die Agravis Raiffeisen AG erwirtschaftet mit 6.000 Mitarbeitern mehr als 7,5 Mrd. € Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit rund 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de.

 

Air Liquide

Als Weltmarktführer bei Gasen, Technologien und Serviceleistungen für Industrie und Gesundheit ist Air Liquide mit mehr als 50.000 Mitarbeitern in 80 Ländern präsent und versorgt mehr als zwei Millionen Kunden und Patienten. Sauerstoff, Stickstoff und Wasserstoff stehen seit der Gründung im Jahr 1902 im Zentrum der Aktivitäten des Konzerns. Air Liquide verfolgt das Ziel, durch langfristige Leistung und Verantwortung Branchenführer zu sein.

 

Die Ideen von Air Liquide schaffen langfristig Wert. Im Mittelpunkt der Entwicklung des Konzerns stehen das Engagement und die kontinuierliche Innovationskraft seiner Mitarbeiter. Air Liquide antizipiert die Herausforderungen seiner Märkte, investiert lokal und global und bietet qualitativ hochwertige Lösungen. Air Liquide erzielte 2013 einen Umsatz von 15,1 Mrd. €, hiervon entfielen rund 40% auf Lösungen zum Schutz von Leben und Umwelt. Air Liquide ist an der Euronext in Paris (Abteilung A) notiert und im CAC 40-Index sowie im EuroStoxx 50 vertreten.

 

Autor(en)

Kontaktieren

Air Liquide Deutschland GmbH
Hans-Günther-Sohl-Straße 5
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 211 6699-0
Telefax: +49 211 6699-111

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.