Besserer Corona-Schutz und Lufthygiene für die Lebensmittelindustrie

Weisstechnik Hygiene-Klimalösungen mit dem 4+1 Sicherheitskonzept schützen Personen und Produkte vor Viren und Mikroorganismen

  • Abb. 1: Besserer Corona-Schutz und Lufthygiene für die Lebensmittelindustrie. © Weiss Klimatechnik GmbHAbb. 1: Besserer Corona-Schutz und Lufthygiene für die Lebensmittelindustrie. © Weiss Klimatechnik GmbH
  • Abb. 1: Besserer Corona-Schutz und Lufthygiene für die Lebensmittelindustrie. © Weiss Klimatechnik GmbH
  • Abb. 2: Das 4+1 Sicherheitskonzept: 1 Antimikrobielle Beschichtung der Innenbleche; 2 H14 Schwebstofffilter für 99,995 % weniger Viren und Bakterien in der Luft; 3 UVC-Strahler für Zusatz-Desinfektion; 4 Thermische Desinfektion für Hygiene auch bei Geräte

Wie die Corona-Pandemie zeigt, gehört neben der Lebensmittelsicherheit der Infektionsschutz zu den wichtigsten Herausforderungen der Lebensmittelindustrie. Dies gilt besonders bei der Verarbeitung von Fleisch, Fisch und Milchprodukten. Weisstechnik Hygiene-Klimalösungen mit 4+1 Sicherheitskonzept schützen zuverlässig vor Viren, Schimmel und Bakterien. Das optional erhältliche VOC-Modul schützt zusätzlich vor unangenehmen Gerüchen und deren Folgen.

Viren, Bakterien und Sporen sind nahezu überall. Sie verbreiten sich besonders gut in geschlossenen Räumen, in denen sich viele Menschen aufhalten und in denen Lebensmittel verarbeitet werden. Beispiele dafür sind Schlachthöfe, fischverarbeitende Betriebe und Molkereien. Weisstechnik Hygiene-Klimalösungen mit mehrstufigem Sicherheitskonzept wurden für den Einsatz in personenbesetzten Räumen im medizinischen Bereich entwickelt und erfüllen höchste Sicherheitsstandards. Damit eignen sie sich auch ideal für die lebensmittelverarbeitende Industrie. Sie schützen Mitarbeiter und Produkte zuverlässig vor den Gefahren durch luftgetragene Mikroorganismen.

Sicherheit flexibel anpassen
Die Hygiene-Klimalösungen lassen sich individuell anpassen. Die Sicherheitsstufen sind, je nach Hygieneanforderungen, frei wählbar, die Systemleistung wird passend zur Raumgröße skaliert. Deshalb sind die Hygiene-Kühlsysteme in kleinen Pausen- und Umkleideräumen ebenso einsetzbar wie in Produktionshallen und in Verpackungsbereichen. Möglich ist die Installation als Einbau-, Unterbau oder mobile Lösung. Darüber hinaus ist es möglich, sie mit einem bauseitig vorhandenen Kühlsystem zu kombinieren.

Mehrstufiges Sicherheitskonzept schützt
Herzstück der Weisstechnik Hygiene-Klimalösungen ist das 4+1 Sicherheitskonzept, das u. a. auch gegen Corona-Viren wirkt. Dabei filtert ein hochfeiner H14 Schwebstofffilter während des Betriebes 99,995 % aller Luft getragenen Partikel aus der Luft und UVC-Strahler töten am Filter abgeschiedene Mikroorganismen zuverlässig ab.

Die antimikrobielle Beschichtung der Innenbleche dämmt Mikroorganismen zusätzlich ein. Bei Umluftkühlsystemen sind Stillstandzeiten hygienisch kritische Phasen, in denen sich durch das Kondensat, welches in Folge der Kühlung entsteht, ein Biofilm entwickeln kann, der wiederum ein idealer Nährboden für Viren, Bakterien und Schimmelpilze ist. Bei den Hygiene-Klimalösungen verhindert dies mit der innovativen Thermischen Desinfektion die vierte Sicherheitsstufe.

Innovative thermische Desinfektion
Die thermische Desinfektion heizt alle relevanten Einbauteile sequenziell über 10 min auf ca. 70 °C auf, trocknet den Biofilm aus und macht alle Mikroorganismen zuverlässig unschädlich. Die Umluft-Kühlgeräte können mobil oder über die zentrale Gebäudeleittechnik automatisch überwacht werden. Dabei werden nicht nur Wartungsarbeiten wie anstehende Filterwechsel vorausschauend gemeldet, sondern auch Störmeldungen angezeigt, um größtmögliche Sicherheit bei geringstem Personaleinsatz zu bieten.

Zusatzschutz vor flüchtigen Verbindungen – VOC
Flüchtige organische Verbindungen (VOC) sind ein weiteres wichtiges Problem der Lebensmittelindustrie. Sie führen nicht nur zu unangenehmen Gerüchen, sondern beeinflussen die Produktqualität und Produktsicherheit nachhaltig. Aus diesem Grunde verfügen die Hygiene-Klimalösungen optional auch über ein Air Purifyer Modul. Dieses filtert unangenehme Gerüche aus der Luft und spaltet sie in unschädlichen Kohlensoff und Wasser. Als effiziente und wirtschaftliche Alternative zu Aktivkohlefiltern bietet das Air Purifyer Modul überdies einen weiteren Schutz vor Corona-Viren.

Hygienerichtlinien in Produktion und Pausenräumen erfüllen
Weisstechnik Hygiene-Klimalösungen mit 4+1 Sicherheitskonzept sind vielseitig in der Produktion, bei der Verpackung sowie in Pausen- und Aufenthaltsräumen einsetzbar und sichern eine bedarfsgerechte und hygienische Raumkühlung. Dabei erfüllen sie die strengen Hygienerichtlinien der VDI 6022 für die raumlufttechnische Ausstattung von personenbesetzten Räumen. Dank einer klug durchdachten Konstruktion lassen sich anfallende Service- und Wartungsarbeiten schnell und einfach durchführen. Mit der innovativen Webvisualisierung ist es überdies möglich, alle Einbauteile und Betriebszustände zentral abzurufen, zu überwachen und zu steuern.

Kontaktieren

Weiss Klimatechnik GmbH
Greizer Str. 41-49
35447 Reiskirchen
Germany
Telefon: +49 6408 84-6500
Telefax: +49 6408 84 8720

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.