Kennzeichnen: Neue Drucker und Etikettierer von Bluhm Systeme

Etikettenspender Alpha HSM, Etikettieranlage Geset 314 ZDT, Neuheiten bei Tinte für Linx und die Cockpit-Software Blumware

  • Abb. 1: Die Alpha HSM lässt sich aus rund 65 Modulen zusammensetzen, die das genaue Anpassen an örtliche Gegebenheiten sowie die jeweilige Anwendung erlauben. © Bluhm SystemeAbb. 1: Die Alpha HSM lässt sich aus rund 65 Modulen zusammensetzen, die das genaue Anpassen an örtliche Gegebenheiten sowie die jeweilige Anwendung erlauben. © Bluhm Systeme
  • Abb. 1: Die Alpha HSM lässt sich aus rund 65 Modulen zusammensetzen, die das genaue Anpassen an örtliche Gegebenheiten sowie die jeweilige Anwendung erlauben. © Bluhm Systeme
  • Abb. 2: Sollte mal eine Flasche nicht richtig verschlossen sein und umkippen, ist die Alpha HSM dank IP 65 geschützt. © Bluhm Systeme
  • Abb. 3: Die Digitale Anzeige der Etikettieranlage Geset 314 ZDT verhindert Fehleingaben. © Bluhm Systeme
  • Abb. 4: Zentrales Tintenversorgungssystem der Markoprint-Drucker für Anwendungen mit hohem Tintenverbrauch. © Bluhm Systeme
  • Abb. 5: Die Neue Continuous-Inkjet-Tinte trotzt öligen und fettigen Oberflächen. © Bluhm Systeme
  • Abb. 6: Messebesucher konnten Produkte live in der Etikettierzentrale mit der Sotware Bluhmware kennzeichnen. © Bluhm Systeme

Die Firma Bluhm Systeme hat neue Drucksysteme und Etikettierer präsentiert. Der neue Alpha HSM ist das „Chamäleon“ unter den Etikettenspendern. Er kann aus 65 Modulen zusammengesetzt werden und passt sich flexibel an beengte Produktionsbedingungen an. Dank eigener Antriebe können Ab- und Aufwickler ortsunabhängig von Grundmodul und Spendezunge montiert werden. Mit einer Taktung von bis zu 33 Etiketten pro Sekunde (2.000 Etiketten pro Minute) rangiert der Etikettenspender im Highspeed-Segment. Das System erreicht einen IP65-Schutz und muss daher beim Einsatz in feuchten oder staubigen Umgebungen nicht eingehaust werden. Die Anlage lässt sich mit Hilfe verschiedener Bausteine über unterschiedliche SPS steuern. Auch eine webbasierte Steuerung wird möglich sein.

Etikettieranlage Geset 314 ZDT

Gleich vier Alpha HSM Etikettenspender sitzen in der Etikettieranlage Geset 314 ZDT. Nachdem die Anlage erstmals auf der Fachpack im vergangenen Jahr zu sehen war, wurde sie komplett überarbeitet und ist nun noch leistungsfähiger. ZDT steht für Zero Downtime und bedeutet, dass die Etikettenrollen während des laufenden Betriebs nachgelegt werden können. Alternativ können zwei der Etikettierer auch für das zusätzliche Aufbringen von Marketing-Etiketten genutzt werden. Am Ende des Etikettiervorganges prüft ein Vision-System das Vorhandensein und die Lage des Etiketts.

Um Fehleingaben zu vermeiden, verfügt die neue Geset 314 ZDT über eine digitale Anzeige mit Verbindung zur kundeneigenen SPS. Nur wenn alle Etikettierparameter korrekt eingestellt wurden, gibt die SPS „grünes Licht“ für den Etikettiervorgang. Auch eine automatische Parametereinstellung auf Knopfdruck ist in Planung.

Markoprint: zentrale Tintenversorgung

Markoprint, die Bluhm-Sparte für thermische Tintenstrahldrucker, hat ein intelligentes System zur zentralen Tintenversorgung für schnelltrocknende Tinten vorgestellt. Speziell für Anwendungen mit hohem Tintenverbrauch eignet sich diese Tintenbevorratung. Dank einer Tankkapazität von 400 ml entfällt häufiger Tintentank-Wechsel. Vorratstank und Kartuschen interagieren über die Smartcard-Technologie: Die Kartuschen melden ihren Tintenstand in Echtzeit an das Tintensystem und werden während des Druckvorgangs automatisch befüllt.

Da die Regulierung über Druck erfolgt, ist die Montagehöhe des Tanksystems variabel.

Tinte für fettige oder ölige Oberflächen

Für die Continuous-Inkjet-Drucker der Sparte Linx zeigt Bluhm eine neue Tinte für Oberflächen, die mit einem öligen oder fettigen Film bedeckt sind. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich die schwarze Tinte insbesondere für Anwendungen in der Nahrungsmittel- und Chemieindustrie. Sie wurde speziell für die leistungsfähige Druckerserie Linx 8900 entwickelt, die seit 2016 erfolgreich auf dem Markt ist. Auch bei dieser Tinte und dem zugehörigen Solvent ist sparsamer Umgang garantiert.

Kennzeichnungssysteme in Echtzeit gesteuert

Über die Cockpit-Software Bluhmware können Messebesucher in Echtzeit drei verschiedene Kennzeichnungssysteme gleichzeitig ansteuern. Dazu wurden mehrere Drucksysteme (thermische Tintenstrahldrucker, Continuous-Inkjet-Drucker und Zebra-Etikettendrucker) im Bluhm-Entwicklungszentrum aufgebaut. Über eine Webcam können Besucher beobachten, wie ihre zuvor eingegebenen, individuellen Layouts gedruckt werden.

Kontaktieren

Bluhm Systeme GmbH
Maarweg 33
53619 Rheinbreitbach
Germany
Telefon: +49 2224 7708 660

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.