Iffa 2019: Neue Drehschieber-Vakuumpumpe R 5 PLUS von Busch

  • Abb.: Die neue Drehschieber-Vakuumpumpe R 5 PLUS von Busch ist äußerst energieeffizient und durch ihre Konnektivität bereit für Industrie 4.0.Abb.: Die neue Drehschieber-Vakuumpumpe R 5 PLUS von Busch ist äußerst energieeffizient und durch ihre Konnektivität bereit für Industrie 4.0.

Mit der neuen R 5 RA 0760 A Plus zeigt das Unternehmen Busch auf der Iffa eine neue zukunftsweisende Vakuumpumpe für die Verpackung von Lebensmitteln, die druckgeregelt oder mit konstanter Drehzahl äußerst energieeffizient arbeitet. Als Einzelpumpe an einer Verpackungsmaschine oder als Vakuummodul in einer zentralen Vakuumversorgung sorgt sie für das Einhalten des exakten Saugvermögens bei vorgegebener Drehzahl oder hält das gewünschte Vakuumniveau unabhängig von sich ändernden Verpackungsvolumen akkurat aufrecht. Durch die variable Drehzahl deckt die Vakuumpumpe den Leistungsbereich von 440–760 m3 Saugvermögen pro Stunde ab und erreicht einen Enddruck von 0,1 mbar. Alle Betriebsdaten werden permanent aufgezeichnet und gespeichert. Diese können direkt auf dem integrierten Display abgerufen oder über ein Modbus TCP/IP Client/Server-Protokoll übertragen werden. Eine externe Steuerung der Vakuumpumpe über einen PC ist dadurch möglich.

Somit ist diese neue Vakuumpumpe bereit für Industrie 4.0. Grundsätzlich ist der Betrieb der Pumpe in zwei verschiedenen Modi möglich. Direkt auf dem Display kann durch eine intuitive Menüführung zwischen dem Betrieb mit konstanter Drehzahl oder der Druckregelung ausgewählt werden. Welche der beiden Betriebsarten die geeignete ist, hängt von der Art der Verpackung ab. Werden kleine Einheiten mit kurzen Taktzeiten verpackt, bei denen die Zeit zwischen zwei Evakuierungszyklen nur wenige Sekunden beträgt, ist es sinnvoll, die Vakuumpumpe durchlaufen zu lassen. Durch die Einstellung der Drehzahl direkt auf dem Display, kann diese dem tatsächlichen aktuellen Bedarf angepasst werden, ohne die Verpackungsqualität oder die Taktzeiten negativ zu beeinflussen. Das heißt, dass das Saugvermögen stabil auf einem Wert im Bereich zwischen 440–760 m3 pro Stunde gehalten wird. Bei längeren Verpackungszyklen oder beim Betrieb in einer zentralen Vakuumversorgung bietet sich die Drehzahlregelung an. Dabei hält die Vakuumpumpe das voreingestellte Vakuumniveau unabhängig von einem sich ändernden Saugvermögen ein. Ist das gewünschte Vakuumniveau erreicht, läuft die Pumpe mit Mindestdrehzahl bei 35 Hz weiter, um bei plötzlich steigendem Bedarf an Saugvermögen sofort durch Erhöhung der Drehzahl reagieren zu können.

Bei längeren Pausen kann sich die Vakuumpumpe über den „Ecomode“ auch automatisch ein- und ausschalten. Die Vakuumpumpe basiert auf der bewährten Drehschieber-Vakuumtechnologie von Busch.

Durch den stabilen Kennlinienverlauf erreicht sie selbst bei einem Vakuumniveau von nur 1 mbar noch 70% ihres Saugvermögens bei Atmosphärendruck. Drehschieber-Vakuumpumpen haben grundsätzlich den Vorteil, dass mit abnehmendem Druck auch die Stromaufnahme sinkt. Beim Neustart einer Drehschieber-Vakuumpumpe bis zum Erreichen von ca. 300 mbar erfolgt die höchste Stromaufnahme. Im eigentlichen Arbeitsbereich zwischen 10 mbar und dem Enddruck von 0,1 mbar nimmt die Vakuumpumpe nur noch 40–60%der angegebenen Nennleistung auf. Die R 5 Plus ist alleine schon dadurch die leistungsstärkste und effektivste Vakuumpumpe in dieser Klasse. Durch die beiden frei wählbaren Betriebsarten und die dadurch exakt auf den Bedarf abgestimmte Leistung sind noch weitere Energieeinsparungen möglich. Ein standardmäßig integrierter PLC erfasst und speichert permanent alle Betriebsdaten.

 

Kontaktieren

Busch Dienste GmbH


Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.