Der Kennzeichnungsspezialist KBA-Metronic Systeme stellte auf der Fachpack 2016 das Software-Modul Code-M vor

Zeitgemäße Kennzeichnungstechnik für die Industrie 4.0 erfordert zentrale Vernetzung

  • Abb.: Das Software-Modul Code-M sorgt für eine zentrale Steuerung bei dezentralem Zugriff.Abb.: Das Software-Modul Code-M sorgt für eine zentrale Steuerung bei dezentralem Zugriff.

Die Revolution ist in vollem Gange – ihr Name: Industrie 4.0. Auf der diesjährigen Fachpack präsentierte Kennzeichnungsspezialist KBA-Metronic Systeme die Anforderungen der digitalen Vernetzung.

Kennzeichnungstechnik in der Smart-Factory

Im Zeitalter der Smart-Factory kommt einer zeitgemäßen Kennzeichnungstechnik eine wichtige Rolle zu, denn die Ansprüche an Qualität und Leistungsfähigkeit sind gestiegen. Die klar erkennbare, präzise Kodierung von Produkten ist die Voraussetzung für automatisierte Prozesse – von der Erkennung in Verpackungslinien bis hin zur Rückverfolgbarkeit in Logistik und Handel. Auch der zunehmende Wunsch nach Individualisierung benötigt entsprechend leistungsfähige und flexible Kennzeichnungssysteme. Wird die Kennzeichnungstechnologie mit dem Software-Modul Code-M in das Unternehmensnetzwerk integriert, können unterschiedliche Stellen darauf zugreifen und notwendige Aktionen ausführen. Die Arbeitsvorbereitung beispielsweise kann unkompliziert Layoutanpasssungen vornehmen, das Marketing kann schnell Aktionscodes umsetzen. Durch die zentrale Verwaltung und Überwachung wird das Risiko für Übermittlungsfehler vermindert. Die intelligente Einbindung der Kennzeichnungsgeräte in die moderne Fertigungssteuerung kann also wertschöpfende Qualitäten entwickeln.

Thermo-, Inkjet-, Laser- und Kombigeräte für alle Anforderungn

Das Unternehmen hat schon vor Jahren damit begonnen, mit modularen Konzepten und intelligenten Schnittstellen auf flexible Integration zu setzen, online und offline. Impulse dazu kommen aus der Praxis. Da das Unternehmen die komplette Kompetenz von der Entwicklung bis zu Produktion und After-Sales-Service im eigenen Haus bündelt, gelangen Kundenanfragen auf kurzem Weg vom Vertrieb zur Entwicklung. Das Produktportfolio mit Thermo-, Inkjet-, Laser- und Kombigeräten spiegelt Marktbedürfnisse aller Arten wider. Da die Geräte trotz ihrer Leistungsfähigkeit kompakt und einfach zu handhaben sind, werden sie weltweit in unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt – von Pharma, Kosmetik oder F & B bis hin zu großen Industrieverpackungen.


KBA-Metronic GmbH

Die KBA-Metronic GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, das seit 2004 als Tochtergesellschaft zur Koenig & Bauer AG gehört.

Geschäftsführer sind Oliver Volland und German Stuis. Sitz ist Veitshöchheim bei Würzburg.
KBA-Metronic hat sich ganz auf die Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Vermarktung von Kennzeichnungssystemen spezialisiert. Das Portfolio umfasst Inkjet-, Laser-, Thermo-Inkjet-, Heißpräge- und Thermotransfergeräte, sowie das Offline-Kennzeichnungssystem Uda Formaxx. Das gesamte Unternehmen ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001.


 

Kontaktieren

KBA- Metronic GmbH
Benzstr. 11
97209 Veitshöchheim
Germany
Telefon: 0931 9085 0
Telefax: 0931 9085 100

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.