Hygienetechnik in Schlacht- und Zerlegebetrieben: Reinigungs- und Sterilisationsmaschine Typ 22580 von Itec / Attec

Höchste Hygiene bei minimalem Ressourceneinsatz für Messer, Sicherheitshandschuh, Schneidplatte und Arbeitsschürze

  • Abb. 1: Die zu reinigenden Werkzeuge werden im sogenannten Pilgerschrittverfahren durch die Maschine bewegt. Dadurch werden sie mehrmals mit Reinigungsmittel behandelt.Abb. 1: Die zu reinigenden Werkzeuge werden im sogenannten Pilgerschrittverfahren durch die Maschine bewegt. Dadurch werden sie mehrmals mit Reinigungsmittel behandelt.
  • Abb. 1: Die zu reinigenden Werkzeuge werden im sogenannten Pilgerschrittverfahren durch die Maschine bewegt. Dadurch werden sie mehrmals mit Reinigungsmittel behandelt.
  • Abb. 2: Die Reinigungs- und Sterilisationsmaschine ist in der Lage, Messer, Wetzstähle und Sicherheitshandschuhe gleichzeitig zu reinigen. Eine Vorreinigung, etwa bei Sicherheitshandschuhen, ist nicht mehr erforderlich.
  • Abb. 3: Die Reinigungs- und Sterilisationsmaschine Typ 22580 verfügt über 36 personifizierte Transportkörbe.

Auf dem Sektor der Hygienetechnik haben die Experten von Itec / Attec ein neuartiges Reinigungskonzept für Messer, Sicherheitshandschuhe, Sicherheits- und Arbeitsschürzen entwickelt. Auch Schneidplatten können effizient in dieses Reinigungskonzept mit eingebunden werden.

Sterilisiertes Werkzeug

Die Konzentration im industriellen Bereich der Schlacht- und Zerlegebetriebe führt durch die Zusammenlegung von Kapazitäten auch zu steigenden Mitarbeiterzahlen. Speziell in den Betriebsbereichen der Grob- bzw. Feinzerlegung sind Mitarbeiterzahlen von bis zu 300 Personen pro Schicht keine Seltenheit. In diesem Zusammenhang nimmt die Personalhygiene einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Wichtiger Bestandteil eines funktionierenden Hygienekonzeptes ist die effiziente Reinigung und Desinfektion der von dem Zerlegepersonal benötigten Ausrüstung wie Messer, Wetzstähle, Sicherheitshandschuhe und Sicherheitsschürzen.

Reinigungs- und Sterilisationsmaschine Typ 22580

Kernstück dieses Konzeptes ist die Reinigungs- und Sterilisationsmaschine Typ 22580, in der 36 personifizierte Transportkörbe, bestückt mit  Messern, Wetzstählen und Sicherheitshandschuhen gleichzeitig gereinigt und desinfiziert werden können. Als Träger dient ein Fahrwagen, der mittels eines Horizontalförderers der Reinigungsmaschine zugeführt wird. Durch einen Zahnriemen angetrieben, bewegt sich dieser während der Reinigungsphasen im sogenannten Pilgerschrittverfahren durch die Maschine. Resultat ist eine besonders intensive Reinigung, da das Equipment mehrmals gezielt angestrahlt wird.

Reduzierte Reinigungskosten bei maximaler Hygiene

Neu ist die Möglichkeit Messer, Wetzstähle und Sicherheitshandschuhe - in einem Korb pro Mitarbeiter zusammengefasst - der Reinigung zuzuführen. Die bisher erforderliche Vorreinigung oder die Reinigung der Sicherheitshandschuhe in einer speziellen Anlage entfällt. Mit diesem zukunftsweisenden System lassen sich die Reinigungskosten gegenüber üblichen Systemen, durch reduziertes Handling und vor allem durch den deutlich niedrigeren Wasser-, Reinigungsmittel- und Energieverbrauch, deutlich verringern. Weiterhin ergibt sich durch die Verlagerung der Reinigungsaufgabe auf speziell geschultes Personal ein Maximum an Hygienesicherheit.

Vorteilhaft ist auch die Möglichkeit, Sicherheitsschürzen oder Schneidplatten auf speziellen Fahrwagen in derselben Anlage zu reinigen.

Itec / Attec sorgt mit diesem System für ein kostenoptimiertes Reinigungskonzept, welches mikrologisch optimale Reinigungsresultate garantiert, die durch Labortests im Hause Danish Crown bestätigt wurden.

Kontaktieren

ITEC GmbH
Auf dem Tigge 60b+c
59269 Beckum
DE
Telefon: +49 2521 8507 15

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.