Getränkeproduktion in Dosen: Top-Produktqualität und hohes Leistungsniveau

Die Getränkeproduktion in Dosen wird die nächsten Jahre voraussichtlich konstant steigen. Hersteller müssen mehr leisten, um die insgesamt zunehmende Nachfrage zu decken und dabei absolute Lebensmittelsicherheit zu garantieren, die Gesamtbetriebskosten zu senken und auf künftige Produktionsanforderungen vorbereitet zu sein. Eine größere Zahl von SKUs und die zahlreichen Dosenformate auf dem Markt verlangen nach mehr Flexibilität und schnellen Umstellungen zwischen stillen und kohlensäurehaltigen Getränken, zwischen Produkten, die heiß, kalt oder bei Umgebungstemperatur abgefüllt werden. Die Antwort auf diese Herausforderungen ist die neue Sidel-Abfüllanlage Evo Fill Can. Auf die hohen Hygieneanforderungen antwortet die Anlage mit einer Konstruktion „ohne Gestell“, die sehr zugänglich und einfach zu reinigen ist und verhindert, dass Produktreste in der Abfüllumgebung zurückbleiben. Die verbesserte CO2-Vorspülung erzielt größtmögliche Lebensmittelsicherheit ohne Rückstände in einer saubereren Zone. Mit ihrem insgesamt reduzierten CO2-Verbrauch verbessert diese Funktion neben der Getränkequalität auch die Leistung. Für Bierbrauer bedeutet das eine bis auf 30 ppb reduzierte O2-Aufnahme bei gleichzeitiger Einsparung von Ressourcen. Die Abfüllanlage ist mit einfachem oder doppeltem Einlauf für eine flexible Konfiguration der vorgelagerten Anlagen lieferbar. Im Rahmen einer Lösung, die eine Betriebsgeschwindigkeit von über 130.000 Dosen pro Stunde erreicht, ermöglicht der doppelte Einlauf beste Dosenqualität. Da Hygiene eine Schlüsselkomponente der Gesamtproduktqualität ist, entwickelten Sidel-Ingenieure ein neues Antriebssystem mit Servomotoren. Es benötigt keine mechanische Kraftübertragung zwischen Füller und Verschließmaschine. Das Antriebssystem trägt ebenfalls zu einer besseren Zugänglichkeit bei. Da kein Wasser zum Schmieren der Rollen benötigt wird, entsteht während des Abfüllprozesses weder Tropfwasser, noch kann Wasser in der Abfüllumgebung zurückbleiben und das Produkt verunreinigen. Für bestmögliche Hygiene wurde die Lösung außerdem mit komplett zu reinigenden Handhabungsteilen mit kleineren Oberflächen optimiert. Die Evo Fill Can unterscheidet sich von anderen Lösungen durch ihren externen Getränketank und die integrierte kleine Getränkekammer.

Ein Konzept, das eine bessere und wirksamere Reinigung aller Teile gewährleistet, die mit dem Getränk in Kontakt kommen. Darüber hinaus ermöglicht der externe Tank die Sidel Blend Fill-Konfiguration: eine kompakte Lösung, die die Ausmischanlage und den Puffertank für die Abfüllung in einem einzigen Skid kombiniert. Blend Fill ist eine sichere und hygienische Lösung mit wesentlich weniger Komponenten und Funktionen, die redundante Druck- und Füllstandskontrollen vermeidet, CO2-Verbrauch und Platzbedarf der Maschine senkt sowie Produktverluste beim Wechsel der Getränke minimiert. „Bei Sidel sind Produktqualität und ein hohes Leistungsniveau wichtige Antriebskräfte für unsere Innovationen. Mit der neuen Anlage erfüllen wir diese Anforderungen perfekt: Die Lösung antwortet auf den Bedarf nach Nachhaltigkeit, Hygiene und Flexibilität und wappnet Getränkehersteller für die künftigen Herausforderungen der Getränkeproduktion in Dosen“, sagt Stefano Baini, Produktmanager für die Abfüllung bei Sidel, abschließend.

Kontaktieren

Sidel Group / Sidel International Srl

Parma
Italy

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.