Sichere Metalldetektion bei individuellen Rahmenbedingungen

Einer der größten Hersteller von Verbrauchsgütern weltweit produziert u.a. pulverige Nahrungsmittel wie z.B. Instantsuppen. Um die hohen Anforderungen an die Reinheit von Schüttgütern in der Lebensmittelindustrie zu erfüllen, werden in Produktionslinien Freifall-Metallseparatoren eingesetzt.

Das Unternehmen S+S Separation and Sorting Technology liefert zur IFS- und HACCP-konformen Untersuchung solcher Schüttgüter Metallseparatoren der Serie Rapid 5.000. Sie sind etwa für den Einsatz in Abpack-Linien geeignet und detektieren und separieren magnetische und nichtmagnetische Metallteilchen (auch Metalleinschlüsse) aus freifallenden Schüttgütern. Die Verunreinigungen werden durch eine reaktionsschnelle Ausscheideklappe („Quick-Flap-System“) mit minimalem Verlust an Gutmaterial ausgeschieden.

Durch den modularen Aufbau können die Geräte z.B. durch die Integration von Zwischenstücken an unterschiedliche Fallhöhen vor Ort angepasst werden. Die einzelnen Komponenten eines Metallseparators – Suchspule, Ausscheideeinheit, Control Unit – können je nach individuellen Rahmenbedingungen eingebaut werden. Die Serie zeichnen sich zudem durch das einzigartige „Hygienic Design“ aus, d.h. der mechanische Aufbau der Metallseparatoren berücksichtigt die besonderen hygienischen Anforderungen der Lebensmittelindustrie für pulvrige Produkte. Die rohrförmige Ausscheidemechanik weist keine kritischen Kanten oder Absätze auf. Rückstaus und Verstopfungen in der Förderleitung auch bei schlecht-rieselfähigen Suppenpulvern sind nahezu ausgeschlossen. In der runden Ausscheidemechanik können sich keine Materialablagerungen, sog. „Nester“, bilden. Hygienische Probleme wie Verkrustungen oder gar Schimmelbildung werden dadurch vermieden.

Um der Anforderung nach einfacher Zugänglichkeit der Geräte für Wartung und Reinigung gerecht zu werden, wurde die Ausscheidemechanik zudem in „Easy-Clean“-Ausführung ausgeführt. Für die Untersuchung von staubexplosionsgefährdeten Produkten können diese Geräte nach ATEX-Zone 20 zertifiziert werden.

Franz Penn, S+S Produktmanager der BU Food, sagt über die Serie: „Diese Metallseparatoren funktionieren einwandfrei und sind problemlos in die Fertigungslinien zu integrieren, trotz der zum Teil sehr speziellen Kundenanforderungen hinsichtlich der Einbausituation.“

 

 

Kontaktieren

S+S Separation and Sorting Technology GmbH
Regener Str. 130
94513 Schönberg
Germany
Telefon: +49 8554 3080
Telefax: +49 8554 2606

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.