Nord Drivesystems entwickelt neuen Synchronmotor für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen in der Getränkelogistik

  • Abb.: Neuer Synchronmotor von Nord Drivesystems, der eine deutliche Verbesserung der Energieeffizienz mit der Oberflächenveredelung Nsd Tuph kombiniert.Abb.: Neuer Synchronmotor von Nord Drivesystems, der eine deutliche Verbesserung der Energieeffizienz mit der Oberflächenveredelung Nsd Tuph kombiniert.

Auf der Brau Beviale 2019 in Nürnberg stellte Nord Drivesystems einen neuen Synchronmotor vor, der eine deutliche Verbesserung der Energieeffizienz mit der Oberflächenveredelung Nsd Tuph kombiniert.

Damit ist er optimal für die anspruchsvollen Umgebungsbedingungen und hohen Hygieneanforderungen in der Getränkelogistik und -produktion geeignet. Außerdem zeigte das Unternehmen sein standardisiertes Antriebskonzept für Läuterbottiche sowie den neuen Schaltschrankumrichter Nordac Pro SK 500P. Der energieeffiziente Permanentmagnet-Synchronmotor der neusten Generation reduziert die Verluste im Vergleich mit der aktuellen IE4-Baureihe noch einmal deutlich. Der unbelüftete Glattmotor erreicht seinen hohen Wirkungsgrad, der teilweise deutlich oberhalb der Effizienzklasse IE5 liegt, über einen breiten Drehmomentbereich und ist damit optimal für den wirtschaftlichen Betrieb im Teillastbereich geeignet.

Der kompakte IE5+ Motor bietet eine hohe Leistungsdichte bei geringem Bauraum und wird zuerst in einer Baugröße für den Leistungsbereich von 0,25–1,1 kW mit einem Dauerdrehmoment von 1,6–4,8 Nm auf den Markt kommen. Das Motorkonzept wird sukzessive um weitere Baugrößen und Leistungen ergänzt. Da er leicht zu reinigen, korrosionsbeständig und wash-down-fähig ist, ist er auch für den Einsatz in hygienesensiblen und rauen Umgebungen geeignet. Die Oberflächenveredelung Nsd Tuph und Schutzart IP69K sind optional erhältlich. Mit der Oberflächenveredelung Nsd Tuph bietet das Unternehmen einen überaus leistungsstarken Korrosionsschutz für Getriebe, Glattmotoren, Frequenzumrichter und Motorstarter im washdown-optimierten Aluminiumgussgehäuse an. Die Antriebe lassen sich leicht reinigen und sind weitgehend unempfindlich gegenüber Säuren und Laugen.

Selbst der Einsatz von Hochdruck-Reinigern oder der Kontakt mit aggressiven Medien sind ohne weiteres möglich. Für die Ausstattung von Läuterbottichen wurde ein standardisiertes Antriebskonzept für den gesamten Läuterbottich entwickelt, das auch kundenindividuelle Anpassungen aus dem umfangreichen Nord-Baukasten ermöglicht. Die kompletten Antriebseinheiten werden für den jeweiligen Läuterbottich passgenau ausgelegt. Ein einziges Antriebssystem mit zwei Getriebemotoren übernimmt den gesamten Läutervorgang bis zum Entleeren des Bottichs.

Mit der Kombination aus Getriebemotor und Industriegetriebe werden Drehmomente von bis zu 282.000 Nm für Läuterbottiche bis zu 30 m3 erzielt. Ein zweiter Getriebemotor dient als Antrieb für die Hebevorrichtung, die selbst unter voller Last millimetergenau arbeitet. Pünktlich zur diesjährigen Brau Beviale hat Nord das vielfach bewährte Antriebskonzept auch für Mikrobrauereien ab 2 m3 Bottichvolumen adaptiert.
 

Kontaktieren

Getriebebau Nord GmbH & Co. KG
Getriebebau-Nord-Str. 1
22941 Bargteheide
Germany
Telefon: +49 4532 2890
Telefax: +49 4532 2892 253

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.