Hygienische Dekanter-Technologie

  • In der Molkereiindustrie gibt es eine ganze Fülle von Einsatzmöglichkeiten für die neue Dekanterfamilie GEA Westfalia Separator Ecoforce. Der neue zu dieser Serie zugehörige Molkerei-Dekanter wird ökonomisch und effizient in verschiedensten Anwendungen wie z.B. der Herstellung von Schmelzkäsegrundstoff, Rohware für Quarkriegel oder Bakers Cheese eingesetzt. Auch die Aufbereitung von Käsestaub und die Laktose- und Kaseinproduktion wird durch die optimierte Auslegung des Dekanters für die Produktion sensibler Lebensmittel unterstützt.

    Angelehnt an die strikten hygienischen Richtlinien wie EHEDG oder 3-A, ist es möglich, den Dekanter mit verschiedenen Stufen von Hygiene-Standards anzubieten. Somit stehen der Molkereiindustrie sanitäre, wirtschaftlich nachhaltige und wirkungsvolle Zentrifugen für eine große Bandbreite an Verarbeitungskapazitäten zur Verfügung. Bewährte und erprobte Komponenten intelligent kombiniert auf einem Skid – so präsentiert sich der neue Dairysmart, der für kleine und mittelgroße Molkereien sowie Käsereien konzipiert worden ist. Er besteht aus dem Ecocream Entrahmungs-Separator für Milch und Molke, in Verbindung mit einer Ausrüstung zur smarten, flexiblen Produktbearbeitung sowie dem verbindenden Element – der neuen IO-Steuerung des Unternehmens.

    Durch die damit auf einem Skid gebündelte Erfahrung und Kompetenz können Kunden eine große Bandbreite an Produkten sicher herstellen und anbieten, ohne in einen umfangreichen Maschinenpark investieren zu müssen. Von der automatischen Tank-Standardisierung über die Milch- und Molkenentrahmung bis hin zur Standardisierung von Rahm: Alle Aufgaben können schnell, wiederholbar und somit sicher sowie ohne die Notwendigkeit von Umbauten gemeistert werden. Mit dem CSI 500 präsentiert die Firma einen Milchentkeimer für die Kapazität von 60.000 l pro Stunde, ausgestattet mit dem effizienten platz- und energiesparenden integrierten Direktantrieb. Bakterien, somatische Zellen und Nichtmilchbestandteile können Milchprodukte erheblich kontaminieren und somit gravierenden Einfluss auf Weiterverarbeitung und Produktsicherheit haben. Umso wichtiger ist eine zuverlässige Entkeimung der Milch und Molke; eine Aufgabe, welche das Gerät höchst effizient übernimmt.

    Das Anwendungsspektrum reicht von der einstufigen und zweistufigen Entkeimung von Trinkmilch über eine spezielle Entkeimung von Käsereimilch bis hin zu der Behandlung von Molkenkonzentrat.

    Optional können die Entkeimungs-Separatoren mit dem Proplus-Modul ausgestattet werden. Damit ist es möglich, das Entleerungsintervall während der Produktion stark zu verlängern. Das Resultat ist eine signifikante Steigerung der Proteinausbeute aus der eingesetzten Rohmilch. Zudem verringern sich die Kosten für Abwasser, Wartung und Verschleiß.

  •  
  •  
  •  
  •  

 

Kontaktieren

GEA Westfalia Seperator
Werner-Habig-Str. 1
59302 Oelde
Germany
Telefon: +49 2522 77 0
Telefax: +49 2522 77 2089

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.