GEA gewährt tiefe Einblicke in die Süßwarentechnologie

  • Abb. 1: GEA SmartPacker CX250-S. © GEAAbb. 1: GEA SmartPacker CX250-S. © GEA
  • Abb. 1: GEA SmartPacker CX250-S. © GEA
  • Abb. 2: Lollipops eingewickelt durch GEA Aquarius TwistWrapper mit OverlapSeal Option für ein einfaches Öffnen des Lutschers. © GEA
  • Abb. 3: GEA Aquarius TwistWrapper. © GEA

Auf der Prosweets 2019 in Köln bietet der Technologiekonzern GEA im Januar 2019 auf seinem Stand die Möglichkeit, tief in die Maschinentechnologie seiner effizienten Branchenlösungen für die Süßwaren-, Snack- und Backwarenindustrie einzutauchen. Der Blick ins Maschineninnere, Fachgespräche mit den Technologie-Experten sowie Live-Demonstrationen an der Maschine stellen die Besonderheiten der Anlagentechnik von GEA in den Fokus.

Als Highlight wurde die europäische Produkteinführung des GEA Smartpacker CX250-S, ein vertikales Form-Fill-Seal Verpackungssystem (VFFS) für die Hochgeschwindigkeitsverpackung von Süßwaren, Snacks und Nüssen und der GEA Aquarius Twistwrapper mit der einzigartigen Option Overlapseal für das Einwickeln von Lollis angekündigt. Mit der überlappenden Folie lassen sich die Lollis sehr einfach öffnen, was einen Mehrwert im Bereich der Lollipop-Verpackung bietet. GEA wird darüber hinaus seine innovativen Prozess- und Technologielösungen für das Segment Back- und Teigwaren präsentieren. Um die vielfältigen Möglichkeiten darzustellen, wird der Stand auf der Messe eine Reihe von köstlichen Endprodukten darbieten, die auf den Anlagen hergestellt wurden. GEA kombiniert seine hauseigenen Technologien mit den umfassenden Integrationsmöglichkeiten, um schlüsselfertige Systeme für eine Vielzahl von Produkten aus einer Hand anzubieten. Die neue vertikale Verpackungsmaschine Smartpacker CX250-S baut auf dem Erfolg ihrer Vorgänger auf und integriert neue Technologien, die sie noch schneller arbeiten lassen und einfacher zu bedienen sind. Gleichzeitig bieten sie eine höhere Produktionseffizienz und verbesserte Beutelqualität.

Die Siegelbacken dieses Smartpackers arbeiten mit einer beeindruckend hohen Siegelkraft - fast doppelt so hoch wie beim Vorgängermodell - und ermöglichen so luftdichte Beutel über einen größeren Bereich von Folienmaterialien. Dies gibt den Herstellern mehr Flexibilität, bietet die Möglichkeit, Folienkosten zu senken und letztlich die Total Cost of Ownership zu verbessern. Die neuen Siegelbacken sorgen zudem für genauere und stabilere Längs- und Querdichtungen für eine verbesserte Verpackungsqualität und -präsentation. Das bewährte Low-Drop-Design zwischen Waage und Klauenkopf ermöglicht eine kompakte und schnelle Befüllung und reduziert die Gefahr von Schäden an spröden Produkten wie Bonbons oder Crackern.

Darüber hinaus hilft die verbesserte Product-in-Seal-Erkennung, die Produktion fortzusetzen, auch wenn das Produkt versehentlich den Siegelbereich verschmutzt. In diesem Fall erstellt die Erkennungsfunktion automatisch einen Doppelbeutel, um Verunreinigungen oder Beschädigungen der Siegelbacken oder des Messers zu vermeiden und den Prozess fortzusetzen. Es gibt praktisch keine Ausfallzeiten und nur minimale Produkt- und Folienabfälle.

Die neue Maschine produziert Flachbeutel mit einer Breite von 70–50 mm und einem Gewicht von bis zu 0,3 kg und kann je nach Anforderung bis zu 250 Beutel pro Minute produzieren. Sie ist äußerst zuverlässig und liefert eine Betriebszeit von mehr als 98%.

Kontaktieren

GEA Group AG
Dorstener Str. 484
44809 Bochum
DE
Telefon: +49 234 980 1081
Telefax: +49 234 980 1087

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.