Die Konzepte One 2 Brew für kleine und mittelständische Brauereien sowie Micro Cube für Craft-Beer-Brauer von Krones

Das vordefinierte Design von One 2 Brew ist für Brauereien mit einer Kapazität bis zu 300.000 Hektoliter Bier pro Jahr ausgelegt

  • Abb.: Das Steinecker Sudhaus-Konzept Micro Cube für fünf bzw. zehn Hektoliter Sudgröße.Abb.: Das Steinecker Sudhaus-Konzept Micro Cube für fünf bzw. zehn Hektoliter Sudgröße.

Krones nutzt die Brau Beviale traditionell, um insbesondere neues Equipment für kleine und mittelständische Brauereien vorzustellen. In den letzten Jahren ist auch die Zahl der sog. Craft Breweries weltweit extrem gestiegen. So sprechen die Exponate von Krones dieses Segment ebenfalls an.

Brauerei aus der Schublade

Eine neue Brauerei aus der Schublade mit einer Realisierungsphase von unter einem Jahr vom Kick-off-meeting bis zur ersten Flasche: Das wird jetzt möglich mit dem Konzept One 2 Brew von Krones. Das Konzept basiert auf einem detailliert vordefinierten Design für eine Brauerei mit einer Kapazität von bis zu 300.000 hl Verkaufsbier pro Jahr. Die Prozessbereiche der Brauerei sind in funktionelle Einheiten unterteilt, die vorgefertigt geliefert und nach dem Schema „Plug and Play“ zur Gesamtanlage zusammengefügt werden. Ein geplantes Brauereiprojekt kann so in kürzester Zeit realisiert werden, da Engineering, Fertigung und Montage deutlich weniger Zeit in Anspruch nehmen. Auf der Brau Beviale wird ein Teil der Anlage im 20-Fuß-Container vorgestellt, mit digitaler Abbildung der restlichen Komponenten.

Sudhaus-Konzept Micro Cube

Speziell für Craft-Beer-Brauer hat Krones das Sudhaus-Konzept Micro Cube mit fünf bzw. 10 hl Sudgröße entwickelt. Die komplette Brauanlage besteht aus Sudhaus und Gärkeller. Auch die Wasser-, Wärme- und Kälteversorgung sind im Konzept enthalten. Die vormontierten Module werden in kürzester Zeit installiert und in Betrieb genommen. Die kompakte Bauweise erlaubt eine Aufstellung auf engstem Raum. Der komplette Lieferumfang findet Platz in drei bis vier 40 Fuß-Containern. Die Steuerung des Micro Cube übernimmt ein Prozessleitsystem mit Siemens S7-300 Steuerung. Eine kürzere Gär- und Lagerdauer bei der Bierherstellung senkt die Kosten der Produktion und erhöht gleichzeitig die Kapazitäten im Gär- und Lagerkeller. Wenn dann auch noch die Effizienz der Kälte- und Wärmeübertragung im Tank verbessert und die Produktqualität durch beständige Vergärungsbedingungen erhöht werden kann, dann passt alles zusammen.

Dynamisches Gärverfahren

In diese Richtung stößt ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt bei Krones, das ein dynamisches Gärverfahren zum Ziel hat.

Hauptziel war es, eine Vorrichtung sowie ein Verfahren bereitzustellen, welche ein effektiveres Sedimentieren und Entfernen von Partikeln bei Umwälzverfahren ermöglicht. Das Misch-System ist auch für den nachträglichen Einbau in herkömmliche zylindrokonische Tanks bestens geeignet, da lediglich der bestehende Konus ausgetauscht werden muss. Es eignet sich auch für kontinuierliche Gärverfahren. Auf dem Messestand wurde ein Modell der Dynamic Fermentation gezeigt. Zusammen mit den Töchtern Kosme, Syskron/Intralogistik, Evoguard/Ventile und Pumpen, KIC Krones/Betriebsmittel, System Logistics, zeigte Krones auch auf der diesjährigen Brau Beviale seine umfassende Kompetenz als Komplettanbieter in der Abfüll- und Verpackungstechnik für alle Leistungsbereiche.

Kontaktieren

Krones AG
Böhmerwaldstr. 5
93073 Neutraubling
Germany
Telefon: +49 9401 70 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.