Atlas Copco auf der IFAT, Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft

Klärbecken energieeffizient belüften mit Gebläsen und Kompressoren für Niederdruckanwendungen von Atlas Copco

  • Abb. 1: Moderne Schraubengebläse, wie dieses ZS 75 VSD, sparen viel Energie, insbesondere wenn sie drehzahlgeregelt arbeiten. Dann wird der Volumenstrom automatisch dem Luftbedarf im Klärbecken angepasst. © Atlas CopcoAbb. 1: Moderne Schraubengebläse, wie dieses ZS 75 VSD, sparen viel Energie, insbesondere wenn sie drehzahlgeregelt arbeiten. Dann wird der Volumenstrom automatisch dem Luftbedarf im Klärbecken angepasst. © Atlas Copco
  • Abb. 1: Moderne Schraubengebläse, wie dieses ZS 75 VSD, sparen viel Energie, insbesondere wenn sie drehzahlgeregelt arbeiten. Dann wird der Volumenstrom automatisch dem Luftbedarf im Klärbecken angepasst. © Atlas Copco
  • Abb. 2: Die ZB-Turbokompressoren (hier zwei drehzahlgeregelte Kompressoren Typ ZB 130 VSD in der Kläranlage Gütersloh) stehen ab sofort auch in der Leistungsklasse 250 kW zur Verfügung. © Atlas Copco

Auf der IFAT, Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, hat Atlas Copco Gebläse und Kompressoren für Niederdruckanwendungen vorgestellt. Im Mittelpunkt standen dabei die effizienten, ölfrei verdichtenden ZS-Schraubengebläse für Druckerhöhungen von 300–1.250 mbar sowie die komplett ölfreien ZB-Turbokompressoren für besonders hohe Leistungen. Mit diesen Gebläselösungen können Betreiber von Kläranlagen ihre biologischen Becken energiesparend belüften oder Wasser in Schwimmbädern aufbereiten. „Nach etwa zwei Jahrzehnten haben Maschinenparks in Kläranlagen das Ende ihrer wirtschaftlichen Lebensdauer erreicht“, erklärt Thorsten Poggenmöller, Produktmanager für Niederdruckanlagen bei Atlas Copco in Essen. Zu diesem Zeitpunkt sei es sinnvoll, die Wirtschaftlichkeit der Gebläsestation zu überprüfen und auf effizientere Schrauben- oder Turbogebläse umzustellen. Gegenüber einem herkömmlichen Drehkolbengebläse kann der Betreiber durch den Einsatz effizienterer ZS-Schrauben- oder ZB-VSD-Turbogebläse bis zu 30% Energie einsparen. Der Energiebedarf der ZS-Gebläse des Unternehmens liegt etwa ein Drittel unter demjenigen von herkömmlichen Drehkolbengebläsen. „Bei den ZB-Turbos kann die Stromrechnung sogar um bis zu 60% niedriger ausfallen“, versichert Poggenmöller.

In vielen Kläranlagen seien zwar noch Drehkolbengebläse gängig, doch davon rät der Niederdruckspezialist ab. „Sie sind einfach nicht mehr Stand der Technik.“ Die Schraubengebläse arbeiteten durch ihren direkten Antrieb und die interne, ölfreie Verdichtung wesentlich effizienter und wartungsärmer. Die Gebläse sind im Leistungsbereich von 18,5–315 kW mit und ohne Drehzahlregelung erhältlich. Die drehzahlgeregelten Maschinen passen ihren Volumenstrom direkt dem tatsächlichen Luftbedarf im Klärbecken an, je nach aktuellen biologischen Anforderungen. Das senkt den Energieverbrauch beträchtlich. Auf der Messe wurde das Schraubengebläse ZS 75 präsentiert. Die Maschine erzeugt zertifiziert ölfreie Luft gemäß Klasse 0 nach ISO 8573-1 mit Volumenströmen zwischen 800 und 11.000 m3/h. Zur Verfügung stehen die unterschiedlichsten Lösungen. So gibt es Gebläse mit integriertem Schaltschrank, Steuerung und fertig programmiertem Frequenzumrichter, mit denen der Anwender direkt eine funktionsfähige Anlage erhält.

Oder auch Schraubengebläse ohne die genannten Komponenten, falls vor Ort ein zentraler Schaltschrank vorhanden ist. In beiden Fällen ist der Installationsaufwand für den Anwender sehr gering. Die Baureihe verfügt über ein CE-Zertifikat und zeichnet sich durch ihren großen Regelbereich aus. „Die spezifische Leistungsaufnahme ist über den kompletten Regelbereich konstant sehr niedrig“, betont Poggenmöller. Der neue Turbokompressor ZB 250 ergänzt seit kurzem die Baureihe. Der einstufige Turbo mit Direktantrieb und magnetisch gelagertem Motor arbeitet komplett ölfrei. Er eignet sich für den Niederdruckbereich von 300–1.000 mbar bei nutzbaren Volumenströmen zwischen 1.000–11.000 m³/h. Die ZB-Baugrößen haben installierte Motorleistungen von 100 bis 250 kW, gehen bis zu 1,8 bar Druckerhöhung und sind ebenfalls für den Einsatz in Kläranlagen prädestiniert.

Kontaktieren

Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH
Langemarckstr. 35
45141 Essen
Germany
Telefon: +49 201 2177 0
Telefax: +49 201 2169 17
Pressebüro Turmpresse
Jägerstr. 5
53639 Königswinter
DE
Telefon: +49 2244 871247

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.