Alles unter Kontrolle

Die neue Maschinensteuerung Focus Control 2.0 von Boge erlaubt die Anbindung von bis zu vier Kompressoren. Über das hochauflösende Farbdisplay lassen sich Informationen komfortabel ablesen und die kapazitiven Tasten in Touchscreen-Manier machen die Bedienung denkbar einfach. Eine RFID-Schnittstelle sorgt für eine berührungslose Anmeldung von autorisiertem Bedienpersonal am Gerät.

Bei allen Diskussionen über die Effizienz von Kompressorstationen ist es unerlässlich, die Druckluftproduktion als komplettes System zu betrachten. Denn effiziente Kompressoren alleine sorgen nicht automatisch für ein effizientes Gesamtsystem. Für Stationen mit mehreren Kompressoren ist der Einsatz intelligenter Maschinensteuerungen entscheidend, um Leerlaufzeiten und damit Kosten zu minimieren. Ihre Aufgabe ist es, die Einzelanlagen optimal auszulasten.

Über diese neue Maschinensteuerung können bis zu vier starre und/oder frequenzgeregelte Kompressoren im Grundlastwechsel angebunden werden. Anwender können zwischen zwei Hauptanzeigen wechseln: In der anlagenbezogenen Anzeige haben Nutzer sämtliche eingebundenen Kompressoren im Statusüberblick (Grundlastwechsel); die Kompressoranzeige zeigt die Daten des Kompressors in der Einzelbetrachtung. Die Klartextanzeige übermittelt unkompliziert Wartungs-, Stör- oder Warnmeldungen. Über das 5-Zoll LCD-Farbdisplay mit Hintergrundbeleuchtung und deutlich verbesserter Auflösung lassen sich sämtliche Wartungszustände komfortabel ablesen.

Ob Status-Anzeige, Netzdruck, Systemdruck, Auslastung, Last- und Leerlauf oder Verdichtungsendtemperatur – dank klarer Struktur mit Maschinensymbolik können Anwender schnell und einfach über das Touchpad zwischen den Anzeigen wechseln. Eine Analyse wie diese bietet wertvolle Informationen über die Leistung der Kompressorstation und ihre Effizienz. Mittels RFID-Tags, also Zugangsberechtigungen, die über einen Chip abgefragt werden, lässt sich die Autorisierung des Bedienpersonals sicherstellen. Auch das Wartungspaket Cairpac 3.000 und Dokumentation der Wartung für das Bestcair Garantieprogramm lassen sich via Chip als Originale identifizieren und im System festhalten.

Eine USB-Schnittstelle sorgt zudem dafür, dass Focus Control 2.0 immer auf dem neuesten Stand bleibt. Via Flash-USB-Stick lassen sich Aktualisierungen und Software-Update direkt und einfach aufspielen – eine Verbindung mit einem Notebook ist nicht notwendig.

Das Unternehmen stattet alle öleingespritzten Schraubenkompressoren ab April 2015 optional mit dieser Maschinensteuerung aus

Kontaktieren

Boge Kompressoren Otto Boge GmbH & Co. KG
Otto-Boge-Str. 1-7
33739 Bielefeld
Telefon: +49 5206 6010

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.