07.09.2016
News

Wachstumskurs und Geschäftsausbau bei dem Hersteller von Duftstoffen und Aromen Symrise

Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Symrise AG: „Wir liegen nach der erfolgreichen ersten Jahreshälfte voll im Plan.“

  • Abb. 1: Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG, sieht sein Unternehmen voll im Zeitplan. © SymriseAbb. 1: Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG, sieht sein Unternehmen voll im Zeitplan. © Symrise
  • Abb. 1: Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG, sieht sein Unternehmen voll im Zeitplan. © Symrise
  • Abb. 2: Das Unternehmen Symrise forscht immer nach neuen Duftstoffen und Aromen. © Symrise
  • Abb. 3: Einer der großen Wachstumstreiber bei dem Geschäftsbereich Flavor & Nutrition war die Nachfrage nach kulinarischen Anwendungen und Getränken. © Symrise
  • Abb. 4: Auch die steigende Nachfrage nach Anwendungen für Heimtiernahrung stärkte den Bereich Flavor & Nutrition. © Symrise

Die Symrise AG setzte ihren Erfolgskurs im zweiten Quartal 2016 fort und steigerte Umsatz und Ergebnis deutlich. Der Konzern profitierte von hoher Nachfrage in beiden Segmenten (Scent & Care/Flavor & Nutrition). Wachstumsimpulse lieferte zudem die seit dem ersten Quartal konsolidierte US-amerikanische Pinova Gruppe. Pinova erfüllt noch nicht die Profitabilitätsziele des Konzerns; die Integration ist aber voll im Zeitplan. Der um Einmaleffekte normalisierte Periodenüberschuss erhöhte sich auf 142,0 Mio. € nach 133,5 Mio. € im Vorjahr. Das normalisierte Ergebnis je Aktie stieg auf 1,09 € (H1 2015: 1,03 €). Im ersten Halbjahr erhöhte Symrise den Umsatz um 10% (währungsbereinigt 16 %) auf 1.462,5 Mio. € (H1 2015: 1.330,8 Mio. €). Die gute Ergebnisentwicklung und hohe Auslastung wirkten sich positiv auf den operativen Cashflow aus, der auf 100,0 Mio. € (H1 2015: 86,0 Mio. €) stieg. Das Verhältnis von Nettoverschuldung (inkl. Pensionsrückstellungen und ähnliche Verpflichtungen) zu EBITDAN belief sich auf 3,6 (31. Dezember 2015: 2,8). Es soll zum Jahresende 2016 zwischen 3,2 und 3,5 liegen und sich mittelfristig in einer Brandbreite von 2,0 bis 2,5 bewegen. Mit einer Eigenkapitalquote von 33 % (31. Dezember 2015: 38 %) verfügt Symrise weiterhin über eine solide Kapitalausstattung. Das regional stärkste Wachstum erzielte Symrise in Nordamerika mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg von 31%, gefolgt von Lateinamerika mit 26%. Asien-Pazifik legte im Berichtszeitraum in lokaler Währung um 12% zu und die Region EAME steigerte den Umsatz um 7%. Der Umsatzanstieg der Schwellenländer betrug 17%. Der Anteil dieser sich entwickelnden Märkte am Gesamtumsatz lag bei 43%. Das um Einmaleffekte aus der Pinova Akquisition und Integration normalisierte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDAN) stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8 % auf 323,3 Mio. € (H1 2015: 300,3 Mio. €). Mit einer EBITDAN-Marge von 22,1 % zählte Symrise wiederholt zu den profitabelsten Unternehmen der Branche.

Geschäftsbereich Scent & Care
Scent & Care steigerte den Umsatz um 22% (währungsbereinigt 27%) auf 667,8 Mio.

€ (H1 2015: 546,5 Mio. €). Das Segment profitierte insbesondere von einer guten Auslastung seiner Duftstoff- und Kosmetikaktivitäten sowie starker Nachfrage nach Menthol. Portfolioeffekte, wie die Integration Pinova, steuerten einen Umsatzbeitrag von 110,5 Mio. € bei. Auch ohne diese Effekte erzielte Scent & Care ein deutliches Wachstum von 7% in lokaler Währung.

Geschäftsbereich Flavor & Nutrition
Flavor & Nutrition verzeichnete einen Umsatzanstieg von 1% (währungsbereinigt 8%) auf 794,8 Mio. €. Getrieben wurde das Wachstum wie bereits im Vorquartal insbesondere von starker Nachfrage nach kulinarischen Anwendungen, Getränken und Heimtiernahrung.
Flavor & Nutrition erhöhte das EBITDA auf 183,1 Mio. € (H1 2015: 176,1 Mio. €). Die EBITDA-Marge stieg um 0,5%-Punkte auf ein hervorragendes Niveau von 23,0%.

Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG, sagte: „Wir liegen nach der erfolgreichen ersten Jahreshälfte voll im Plan. Wir haben Chancen konsequent genutzt und Umsatz sowie Ergebnis kräftig gesteigert. Außerdem haben wir mit klarem Ziel vor Augen eine Reihe von strategischen Initiativen zur Portfoliodiversifizierung vollzogen. Sowohl im Aromen- als auch Duftstoffbereich haben wir weitere Kompetenzen aufgebaut, die wir gezielt nutzen werden, um unsere Vorreiterposition weiter zu stärken. Trotz der politischen und wirtschaftlichen Turbulenzen in einzelnen Ländern sind wir auch für die zweite Jahreshälfte zuversichtlich. Wir gehen in beiden Segmenten von guter Nachfrage aus und wollen auch 2016 wiederum schneller als der globale Markt für Duftstoffe und Aromen wachsen.“

Kontaktieren

Symrise
Mühlenfeldstr. 1
37603 Holzminden
Telefon: +49 5531 90 1721

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.