Trenntechnik in der Lebensmittel- und Biotechnologie im Blickwinkel industrieller Gemeinschaftsforschung

Forschungskreis der Ernährungsindustrie: Bericht vom 15. FEI-Kooperationsforum in Bonn

  • Abb. 1: Die Referenten des 16. FEI-Kooperationsforums.Abb. 1: Die Referenten des 16. FEI-Kooperationsforums.
  • Abb. 1: Die Referenten des 16. FEI-Kooperationsforums.
  • Abb. 2: Finalisten und Jurymitglieder des Trophelia-Wettbewerbs nach der Preisverleihung. © LVT
  • Dr.-Ing. Jürgen Kreuzig, LVT

Wie lässt sich Vanillin aus Lignin gewinnen? Was leisten zentrifugale Trenntechniken in der industriellen Fischverarbeitung? Welche Anforderungen stellen komplexe Medien der Lebensmittel- und Biotechnologie an Trennverfahren? Das waren nur drei der vielfältigen Fragen, welche die Referenten des 15. FEI-Kooperationsforums im Universitätsclub Bonn am 26.4.2016 mit rund 100 Teilnehmern aus Industrie und Wissenschaft erörterten. Mehr lesen Sie in unserem Whitepaper.

Kurze Zusammenfassungen der weiteren Themen des 15. FEI-Kooperationsforums finden Sie hier nach und nach:

  • „Hygienisches Prozessdesign bei Membranprozessen und Reinigungsstrategien in der Wasseraufbereitung aus der Sicht eines Anlagenbauers der Getränkeindustrie“, Referent: Dr. Jörg Zacharias, Krones AG.
  • „Elektromembranfiltration: Scale-up und Anwendungsperspektiven für funktionelle Peptide“, Referent: Prof. Dr. Dr. Jörg Hinrichs, Universität Hohenheim, FG Milchwissenschaft und -technologie.
  • „Neue Methoden zur Membran- und Spacerherstellung“ Referent: Dipl.-Ing. John Linkhorst (in Vertretung für Prof. Dr. Matthias Wessling, RWTH Aachen, Aachener Verfahrenstechnik, Lehrstuhl Chemische Verfahrenstechnik). Dieser Vortrag präsentierte u.a. auch Forschungsergebnisse zu einem Lignin-Abbaureaktor zur Gewinnung von Vanillin.
  • „In-situ-Beobachtung der Deckschichtbildung in Kapillarmembranen zur Prozesskontrolle und als Ausgangspunkt von Modulentwicklungen“, Referent: Prof. Dr.-Ing. Hermann Nirschl, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Lehrstuhl Verfahrenstechnische Maschinen.
  • „Oberflächenmodifizierung von Membranen zur Erhöhung der Trennselektivität und zur Verlängerung der Standzeit von Produktionsanlagen“, Referent: Prof. Dr. Mathias Ulbricht, Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl für Technische Chemie II.„Magnetseparation oder/und Potential-kontrollierte Chromatographie – neue Verfahren für die Lebensmitteltechnologie?“, Referentin: Prof. Dr. Sonja Berensmeier, TU München, Fakultät Maschinenbau.
  • „Potentielle Anwendungen der Flüssig-Flüssig-Chromatographie in der Lebensmittelindustrie“, Referentin: Prof.

    Dr. Mirjana Minceva, TU München, Wissenschaftszentrum Weihenstephan.

Autor(en)

Kontaktieren

FEI Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V.
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn
Germany
Telefon: 0228 3079699 0
Telefax: 0228 3079699 9
LVT LEBENSMITTEL Industrie
Boschstraße 12
69469 Weinheim
DE

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.