Sidel bringt leichtesten PET-Flasche der Welt auf den Markt

Die neue PET-Flasche von Sidel schlägt alle Rekorde

  • Abb. 1: Die Skyward mit länglicher Silhouette umfasst zylindrische und viereckige Formen, mit einem eleganten Ring in der Mitte und vier Etikettenfeldern.Abb. 1: Die Skyward mit länglicher Silhouette umfasst zylindrische und viereckige Formen, mit einem eleganten Ring in der Mitte und vier Etikettenfeldern.
  • Abb. 1: Die Skyward mit länglicher Silhouette umfasst zylindrische und viereckige Formen, mit einem eleganten Ring in der Mitte und vier Etikettenfeldern.
  • Abb. 2: Die Curvy ist kurvig und wendeltreppenartig verdreht, ihre Spiralform dient als Stütze.

Im November 2009 führte Sidel dank neue technischer Lösungen innovative Formen auf den Markt ein: Mit weniger als 19 Gramm für 0,5 l schlägt das Unternehmen alle Rekorde der leichtesten PET-Flasche der Welt für Hotfill- Anwendungen. Eine längliche Silhouette umfasst zylindrische und viereckige Formen, mit einem eleganten Ring in der Mitte und vier Etikettenfeldern: Das ist die Skyward. Es gibt aber auch die Curvy: kurvig, wendeltreppenartig verdreht, und mit der Spiralform als Stütze. Diese ist ohne Etikettenfeld. Diese beiden kleinen Flaschen mit 0,5 l sorgen nicht schlecht für Aufruhr: mit nur 18,9 g und einem Design, das den totalen Bruch mit herkömmlichen Hotfill- Flaschen ähnlichen Aussehens mit sechs oder acht Etikettenfeldern darstellt, bietet Sidel innovative Lösungen, die die Grenzen der Gewichtseinsparung von thermoversiegelten Behältern noch weiter nach vorne treiben.

Das extrem geringe Flaschengewicht wurde nur dank eines kompletten Redesigns an Hals, Körper und Boden möglich, das vom Sidel Packaging & Tooling Center durchgeführt wurde. Der amorphe 28 mm Hals (unkristallin) wurde abgespeckt und kann nun einen Standard- Verschluss für kohlensäurehaltige Getränke aufnehmen. Der Boden wurde ebenfalls überarbeitet, er wurde besser versteift und benötigt gleichzeitig weniger Material. Die neue geometrische Struktur des Flaschenkörpers kann nun auch Verformungen durch Unterdruck abfedern. Die Skyward Flasche besitzt über einem Ringgürtel auf zylindrischem Unterbau eine feste rechteckige Etikettierzone. Die Steifigkeit der Curvy Flasche wird durch einen Ringgürtel im oberen Drittel hergestellt. Die gedrehte Form mit der zentralen Spirale und die Kurven dienen zur Griffigkeit und als Verformschutz durch Unterdruck. Die homogene Materialverteilung optimiert den Bi-Orientierungsgrad und die Wandstärke und steht somit in perfekter Harmonie mit der Flaschenform. 

1800 Flaschen pro Stunde und Blasform

Die außergewöhnlichen Blasleistungen mit 1.800 Flaschen pro Stunde und Blasform in einem HR Prozess wurden nur dank der Optimierung der Heizleistung in der Baureihe SBO Universal erreicht. Der Unterschied liegt im Prozess: höhere Blasleistungen, optimierte Zykluszeiten, sowie eine 100%ige Heizregelung im Inneren der Preform garantieren eine perfekte sphärische Kristallinität der Flasche.

Bei dieser Leistung verbleibt sie zwar weniger lange im Heizofen, aber bildet dennoch durch die Streckung eine erhöhte induzierte Kristallinität aus. Die Sidel Glockendüse ermöglicht ebenso die Herstellung von Flaschen ohne Verformung mit leichterem amorphem Hals (Isobarer Druck am Hals). Die Herstellung bei diesen hohen Leistungen ist nur durch die hervorragende thermische Leitfähigkeit der Blasformen aus Aluminium 300F möglich.

Autor(en)

Kontaktieren

Sidel Group
Octeville sur Mer
76053 Le Havre Cedex
FRANCE
Telefon: 0033 2 32858133
Telefax: 0033 2 32858134

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.