Rotkäppchen-Mumm investiert in eine hochmoderne Sektreife- und Lagerhalle

Neues Gebäude für die hohen Anforderungen an Qualität und Logistik

  • Abb. 1: Gunter Heise, geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsführung vor den klassischen Hand-Rüttelpulten in Freyburg/Unstrut.Abb. 1: Gunter Heise, geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsführung vor den klassischen Hand-Rüttelpulten in Freyburg/Unstrut.
  • Abb. 1: Gunter Heise, geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsführung vor den klassischen Hand-Rüttelpulten in Freyburg/Unstrut.
  • Abb. 2: Die Produktionshalle der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg/Unstrut.

Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien nahmen im November 2009 an ihrem Standort Freyburg an der Unstrut eine neue, hochmoderne Sektreife- und Lagerhalle in Betrieb. Mit dem neuen Gebäude kann „Deutschlands Haus aus Sekt, Spirituosen und Wein“ zukünftig besser den hohen Anforderungen an Qualität und Logistik entsprechen – zum Nutzen seiner Kunden.

Die erfolgreiche Unternehmensentwicklung des deutschen Sektmarktführers in den letzten Jahren und die damit einhergehende Erweiterung des Sortiments bringt gestiegene Anforderungen an eine produktionsnahe Lagerhaltung mit sich. Der Gesamtabsatz der Rotkäppchen- Mumm Sektkellereien im Jahr 2008 für die Bereiche Sekt, Spirituosen und Wein lag bei 198,9 Mio. Flaschen. Das ist eine Größenordnung, die komplexe Anforderungen auch an die Sektreife und Lagerung stellt und die von dem jetzt in Betrieb genommenen Gebäude geleistet werden. Die neue Halle in Freyburg – ein gemeinsames Projekt der Rotkäppchen- Mumm Sektkellereien mit den Logistikpartnern Rhenus und Offergeld – ergänzt die bereits bestehenden Kapazitäten und beeindruckt durch ihre Modernität. Auf einer Gesamt-Lagerfläche von damit 22.660 Quadratmetern können zukünftig 35.000 Paletten mit den ca. 400 unterschiedlichen Artikeln aus dem umfangreichen Sortiment des Hauses für den Versand an die Handelspartner vorbereitet werden. An insgesamt 22 Toren werden die LKW zukünftig schneller und effizienter beladen. Die neue Freyburger Sektreifeund Lagerhalle ist neben Bingen am Rhein der zweite Lagerstandort im Logistikkonzept der Rotkäppchen- Mumm Sektkellereien. Von Freyburg und Bingen aus erfolgt die optimale Warenverteilung des Sortiments, entsprechend dem jeweiligen Standort der Handelspartner in ganz Deutschland. Gunter Heise, geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsführung der Rotkäppchen- Mumm Sektkellereien betont die Bedeutung der Investition: „Mit der neuen Sektreife- und Lagerhalle investieren wir in die Zukunft unseres Hauses. Unsere Logistikkompetenz erreicht jetzt eine neue Dimension, die auch für unsere Handelspartner und den Endverbraucher von Nutzen ist.“ Heise weiter: „Die Rotkäppchen Sekt-Flasche wird zukünftig noch schneller verladen und auf den Weg gebracht.“ Die Rotkäppchen Sektkellerei ist seit 2009 Mitglied der Umweltallianz Sachsen-Anhalt und hat sich damit freiwillig zum sparsamen Umgang mit Ressourcen, dem Einsatz für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung und einen wirkungsvollen, zukunftsfähigen Umweltschutz in Sachsen-Anhalt verpflichtet.

Im Sinne dieser freiwilligen Selbstverpflichtung sind auch positive ökologische Begleitaspekte des Neubaus zu nennen: „Wir entspannen in Freyburg an der Unstrut mit dem Neubau nicht nur die Verkehrssituation auf der Zufahrstraße durch eine schnellere Abfertigung der LKW. Zukünftig entfallen aufgrund der höheren Lagerkapazität auch Transporte zu Außenlagern, was zu einer erfreulichen Senkung des CO2-Ausstoßes führt.“, sagt Gunter Heise. Erwartet wird eine jährliche Einsparung von 67.000 Litern Dieselkraftstoff und 178 Tonnen CO2. Mit dem neuen Gebäude schaffen die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien in Freyburg zudem neue Ausbildungs- und Arbeitsplätze und geben ein klares Bekenntnis zum Standort Freyburg an der Unstrut in Sachsen-Anhalt.

Die technischen Daten der zukünftigen Kapazität in Freyburg im Überblick:

- Gesamt-Lagerfläche: 22.660 qm,

- Lagerhöhe: 12,5 m,

- Gesamt-Palettenplätze: 35.000,

- Anzahl gelagerte Artikel: ca. 400,

- Jährliche Einsparung von 67.000 l Dieselkraftstoff und 178 t CO2.

Der Gesamtabsatz der Rotkäppchen- Mumm Sektkellereien im Jahr 2008 für die Bereiche Sekt, Spirituosen und Wein lag bei 198,9 Mio. Flaschen, der Gesamtumsatz bei 740,9 Mio. € eingeschlossen die Sektsteuer und Branntweinsteuer, ohne Mehrwertsteuer. 

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.