Ein serverbasiertes System wird zum SCM-Erfolgsfaktor: Brain2 sichert Rezepturen und Prozesse bis zur Gesamtanlageneffektivität

Bizerbas Software berichtet in Echtzeit über Produkt-, Ergebnis-, Prozess- und Systemdaten und alle relevanten Kennzahlen

  • Die Software Brain2 unterstützt die intelligente Auszeichnungslinie GLM-Ievo (Bild) beim automatischen Verwiegen und Etikettieren vorverpackter Ware. Die Software Brain2 unterstützt die intelligente Auszeichnungslinie GLM-Ievo (Bild) beim automatischen Verwiegen und Etikettieren vorverpackter Ware.
  • Die Software Brain2 unterstützt die intelligente Auszeichnungslinie GLM-Ievo (Bild) beim automatischen Verwiegen und Etikettieren vorverpackter Ware.
  • Christian Korte, Vice President Industry bei Bizerba
In der modernen Lebensmittelproduktion benötigt das Management einen schnellen Zugriff auf wichtige Kennzahlen. Die Softwareplattform Brain2 von Bizerba setzt Maßstäbe in den Bereichen Zentralisierung, Datenaustausch und Sicherheit in der Produktion – in der Wurst- und Fleischverarbeitung ebenso wie bei Convenience-Food, Süß- und Backwaren. 

Transparenz und Rückverfolgbarkeit stehen immer ganz weit oben, wenn es um die Produktion von Waren geht. Das gilt besonders, wenn sie für den Verzehr bestimmt sind. Produktionsdaten müssen in Echtzeit erfasst, verwaltet und analysiert werden, damit sich auch Folgeprozesse sicher und effizient steuern lassen. Dokumentation, Reporting und Statistiken sind ebenfalls wichtige Faktoren. All das zeigt: Software fällt in der Produktion eine besonders wichtige Rolle zu. Die intelligente Industriesoftware Brain2 von Bizerba sorgt für einen sicheren und zuverlässigen Datenaustausch in der Produktion und entlang der Supply Chain.
 

Gehirn für die Produktion: Brain2
Treffen immer mehr Produkte in einer Vielzahl von Varianten auf komplexe, hoch technisierte Produktionsprozesse, leidet oftmals die Effizienz in der Herstellung. Dabei ist eine optimale Leistungsfähigkeit der Produktionssysteme essenziell. Die eingesetzte Software muss in diesem Zusammenhang mehrere Punkte erfüllen. So sollten sich Produktionsanlagen bspw. granular steuern lassen. Ebenso wichtig ist es, dass Systemprozesse en détail analysiert werden können. Auch die Transparenz, also wer wann auf das System zugreift, spielt eine Rolle. Nicht zuletzt ist es von Vorteil, wenn sich Benutzer und Gerätekonfigurationen leicht verwalten lassen. 
Die Software-Plattform Brain2 von Bizerba sorgt für einen einheitlichen Datenbestand. Automatische Reportings bspw. steigern die Transparenz, ersparen das manuelle Analysieren von Daten, und damit wertvolle Zeit und Ressourcen. Die verbesserte Übersicht über alle Maschinen und die vereinfachte Gerätekonfiguration erhöht insgesamt die Sicherheit der Produktionsumgebung und Effizienz der Abläufe. Die digitale Rückverfolgung hilft ebenfalls dabei, den Give-away zu reduzieren.

Eine Möglichkeit der Dokumentation ist die Speicherung der Bilder inklusive Datum und Uhrzeit für die Dauer der Produkthaltbarkeit.

Auch die Einbindung in die Produktionsumgebung erfolgt problemlos: Brain2 lässt sich einfach und flexibel in die bestehende IT-Landschaft integrieren. Das Konzept der Software ist dynamisch, Brain2 kann durch diverse optionale Software-Module für die verschiedenen Kundenanforderungen maßgeschneidert werden – für eine optimal zugeschnittene Analyse und bestmögliche Steuerung der Produktionsanlagen.

Optimierte Produktionseffektivität

Im Rahmen von Industrie 4.0 und zunehmend automatisierten Herstellungsprozessen rückt nicht zuletzt auch die Gesamtanlageneffektivität in den Fokus der Lebensmittelbranche. Brain2 bietet mit dem Modul OEE (Overall Equipment Effectiveness) eine Funktion, mit der Lebensmittelhersteller erkennen können, wie effektiv ihre Produktion arbeitet und wo noch nachjustiert werden muss. 
Dazu errechnet die Software die OEE-Kennzahl aus den drei Werten Verfügbarkeit, Qualität und Leistung. Die Verfügbarkeit ist in diesem Zusammenhang das Verhältnis von Stillstandzeit zur theoretisch verfügbaren Produktionszeit, der Leistung der Maschinen und der Qualität des Outputs. Zusammen verdeutlichen die Werte, wie effektiv der Betrieb arbeitet. Brain2 OEE stellt den gemessenen Effektivitätswert anschaulich dar und bietet damit mehr Sicherheit und Transparenz. 
Das Modul kann sowohl die Daten einzelner als auch aller Produktionslinien in Summe auswerten. Dafür werden Stillstandzeiten, Ausschuss sowie die Gesamtleistung pro Artikel, Linie und Tag erfasst. Die von der Software erstellten Übersichten machen Ineffizienzen deutlich erkennbar. So lassen sich Investitionen in bessere Prozesse und die Ausstattung gezielter planen und individuelle Ressourcen besser überblicken.

Rezeptieren und Dosieren 

Besonders bei Nahrungsmitteln kommt es darauf an, Zutaten bis aufs Milligramm genau zu dosieren. Denn bereits ein einziger überdosierter Bestandteil kann ausreichen, um das Produkt wertlos zu machen, oder dem Verbraucher zu schaden. Hier kommt Brain2 Formulation ins Spiel: Das Modul eignet sich für manuelles Rezeptieren und Dosieren. Formulation sorgt für mehr Sicherheit, da das Programm den Bediener gezielt durch den Prozess führt und die Materialnummer pro Auftragsposition verifiziert. Dabei blendet sie Gebotszeichen sowie Gefahrensymbole ein, damit der Bediener immer bestmöglich über den aktuellen Prozessschritt im Bilde ist und sich richtig schützen kann.
Die Software verwaltet die Stammdaten mit Materialinformationen, Basisrezepten, Bedienvorschriften und Instruktionen zentral und verfolgt Änderungen über Audit-Trail nach. Dies ermöglicht die exakte Steuerung von Produktionsabläufen, angefangen beim einzelnen Rezeptur-Arbeitsplatz bis hin zu umfassenden Client-Server-Lösungen. Übergeordnete ERP-Systeme können die gespeicherten Aufträge, Rezepte und Ergebnisdaten mittels einer Dateischnittstelle austauschen. Brain2 Formulation erstellt auf Wunsch zyklische Backups mit allen wichtigen Produktionsinformationen. 
Die Software unterstützt Verantwortliche in der Produktion zudem dabei, vollständige Chargen zurückzuverfolgen. Die Audit-Trail-Funktion ermöglicht eine Aufzeichnung aller Produktionsdetails, bspw., wer zu welchem Zeitpunkt an welchem Terminal eine Änderung vorgenommen hat. Im Reklamationsfall sind so die einzelnen Schritte leicht nachvollziehbar.

Bedienerfreundliche Module für zentrale Funktionen

Neben Formulation und OEE gibt es weitere Einzelmodule in der Software-Plattform Brain2, wie Data_Maintenance oder Safety_Service. Den Waren- und Materialeingang kontrolliert Stock_Control. Prepack_Compliance kümmert sich effizient um die Statistikdatensätze der eingesetzten Preisauszeichner und Checkweigher, und sorgt so für die Erfüllung der Füllmengenkontrollen verschiedener Marktregionen wie USDA in den USA oder FPV in Europa. Sample_Test übernimmt gezielte und individualisierte Stichprobenkontrollen in der Produktion. Dies erhöht die Transparenz entlang der Supply Chain, senkt Kosten und steigert die Qualität der Produkte.

Fazit

Brain2 ist ein serverbasiertes System mit einheitlichem Datenbestand, vielfältigen Reporting-Funktionen, einem zentralen Benutzermanagement und Audit-Trail-System. Umfangreiche Reporting-Funktionen liefern applikationsabhängige Berichte über Produkt-, Ergebnis-, Prozess- und Systemdaten. So entfällt eine aufwendige manuelle Analyse der Daten. Auch die Bedienung ist denkbar einfach: Geräte lassen sich bequem durch die Eingabe der IP-Adresse oder des Gerätenamens integrieren. Dadurch, dass der Kunde sich die Module selbst zusammenstellt, entfallen mögliche Fehlinvestitionen durch nur teilweise genutzte Softwarepakete. 

Autor(en)

Kontaktieren

Bizerba SE & Co. KG
Wilhelm-Kraut-Straße 65
72336 Balingen
Telefon: +49 7233 12 2218

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.