Lebensmittelsicherheit: Maximaler Schutz für anspruchsvolle Füllprodukte

Ecobulk Foodcert + Aseptic und Cleancert + Dualprotect von Schütz

  • Abb.: Die neuen IBCs Ecobulk Foodcert + Aseptic und Cleancert + Dualprotect von Schütz gewährleisten dank integriertem Liner doppelten Schutz.Abb.: Die neuen IBCs Ecobulk Foodcert + Aseptic und Cleancert + Dualprotect von Schütz gewährleisten dank integriertem Liner doppelten Schutz.

IBCs und Fässer der Foodcert- oder Cleancert-Linie von Schütz gewährleisten umfassende Material-, Produkt- sowie Prozesssicherheit. Sie haben sich daher inzwischen in besonders anspruchsvollen Branchen wie Food oder Pharma etabliert. Denn die globalen Big Player dieser Industrien haben in den letzten Jahren ihre eigenen Anforderungen stark erhöht – teilweise sogar weit über aktuelle gesetzliche Vorgaben hinaus.

Ecobulk Foodcert + Aseptic und Cleancert + Dualprotect

Mit dem neuen Ecobulk Foodcert + Aseptic und dem Cleancert + Dualprotect setzt das Unternehmen bezüglich Sicherheit und Sauberkeit nun noch höhere Maßstäbe und erweitert somit nachhaltig das Einsatzspektrum: Als Top-Innovation werden diese IBCs mit Liner-System inklusive UN-Zulassung ausgestattet. Sie sorgen für maximalen Qualitätsschutz bei minimalem Aufwand. Der Ecobulk Foodcert + Aseptic erfüllt die speziellen Anforderungen in den Bereichen Lebensmittel, Pharma und Pflegeprodukte optimal. Er schließt in der gesamten Supply Chain Kontaminationsrisiken nachhaltig aus. Zugleich verlängert er die Haltbarkeit der Füllprodukte. Somit gewährleistet der Container eine konstante Qualität von der Befüllung bis zur Entnahme. Möglich ist dies durch eine spezielle Komponente für diese Schütz IBCs, den integrierten Liner. Er ist entsprechend der Industrienorm FSSC 22.000 zertifiziert, die ein Garant für höchste Lebensmittelsicherheit darstellt. Der Liner besteht aus hochwertiger LDPE-Folie, die sich im Innenbehälter während des Befüllvorgangs automatisch entfaltet und ausrichtet. So sorgt er für höchste Dichtheit, Sauberkeit und enthält zusätzlich eine EVOH-Permeationsbarriere gegen Sauerstoff. Denn das sukzessive Entfalten reduziert den Kontakt des Füllprodukts mit der Umgebungsatmosphäre auf ein absolutes Minimum.

Als spezielle Maßnahme zur Keimreduktion werden der integrierte Liner samt dazugehöriger Armatur bei der Produktion des Ecobulk Foodcert + Aseptic mit einer flächendurchschnittlichen Dosis von mindestens 15 kGray gammabestrahlt. Diese besondere Behandlung führt zu einem sterilen Zustand. Der Innenbehälter bildet außerdem eine zusätzliche, unabhängig wirksame Auslaufbarriere, selbst bei Beschädigung des integrierten Liners.

Das abgefüllte Medium ist dadurch doppelt geschützt. Für höchste Sicherheit, Sauberkeit und maximalen Anwenderkomfort wird die Verpackung „ready to fill“ angeliefert. Eine Sterilisation des Verpackungsinneren durch Bedampfen oder eine aufwendige Inliner-Montage ist nicht mehr notwendig. Das innovative Liner-System wird auch für Branchen mit hochempfindlichen Gütern aus dem Non-Food-Segment angeboten. Der entsprechend ausgestattete Ecobulk firmiert unter dem Begriff Cleancert + Dualprotect. Auch bei diesem IBC ist das Füllprodukt dank des integrierten Liners doppelt geschützt. Der Container eignet sich dank maximalen Qualitätsschutzes bestens zum Transport organischer Verbindungen auf natürlicher sowie synthetischer Basis, anorganischer Verbindungen und Silikone. Im Gegensatz zu Mehrwegsystemen wird bei den beiden neuen Modellen eine Kontamination durch unentdeckte Produktanhaftungen vermieden. Durch die Abfüllung in den integrierten Liner wird das allgemeine Kontaminationsrisiko nachhaltig minimiert.

Kontaktieren

SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA
Schützstr. 12
56242 Selters
Germany
Telefon: +49 2626 77 0
Telefax: +49 2626 77 365

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.