Bluhm Tintenstrahldrucker Linx 8900

Produkt des Monats: Dezember

  • Abb.1: Der Linx 8900 von Bluhm Systeme ist unser Produkt des Monats Dezember.Abb.1: Der Linx 8900 von Bluhm Systeme ist unser Produkt des Monats Dezember.
  • Abb.1: Der Linx 8900 von Bluhm Systeme ist unser Produkt des Monats Dezember.
  • Abb.2: Zu den bedruckbaren Oberflächen gehören Kunststoff, Metall, Glas oder lackierter Karton.

Der neue Tintenstrahldrucker Linx 8900 druckt bis zu drei Zeilen auf Kunststoff, Metall, Glas oder lackiertem Karton. Er ist insbesondere für die Chargen- und MHD-Kennzeichnung geeignet. Der Linx 8900 ist leicht bedienbar, robust und arbeitet wirtschaftlich. Mit vielen praktischen Funktionen und Eigenschaften wie langen Druckkopfreinigungs- und Wartungsintervallen, Touchscreen und Produktionsdurchsatzanzeige erhöht er die Produktivzeit und erleichtert dem Bediener die Arbeit.

Für den Linx 8900 gilt: Weniger ist mehr, denn weniger Druckkopfreinigung bedeutet mehr Produktivzeit. Sein Druckkopf muss durchschnittlich nur alle drei Monate gereinigt werden. So läuft mit dem Linx 8900 die Produktion lange durch; störungsfrei und ohne unnötig viele Stopps. Dafür sorgen auch die 24 verfügbaren Farbstofftinten für den Drucker, welche Wartungsintervalle von bis zu 18 Monaten ermöglichen! Steht eine Wartung an, kündigt der Drucker dies rechtzeitig an und druckt sogar noch drei Monate über den Wartungstermin hinaus. Der Bediener kann schnell und einfach ohne große Vorkenntnisse selber die Wartung am Drucker durchführen.

Beengte Platzverhältnisse, beispielsweise in Molkereien, sind für den Linx 8900 kein Problem. Mit seiner schmalen Standfläche und der Möglichkeit zur Wandmontage findet er auch in engen Produktionsumgebungen Platz. Mit der optionalen Druckkopfzuleitung von vier oder sechs Metern muss er nicht zwingend an der Linie stehen. Überhaupt ist er vielseitig einsetzbar: Umfeldtemperaturen von 0° bis 50° C können ihm nichts anhaben. Zuverlässig druckt er auch im Kühlkostbereich oder in Produktionshallen mit hohen Temperaturen.

Das System lässt sich selbsterklärend bedienen. Verbrauchsmaterialien können mit einem Griff und ohne Werkzeug nachgefüllt werden. Die unterschiedlich designten Kartuschen von Solvent und Tinte sind verwechslungssicher. Praktisch: Die Verbrauchsmaterialien werden automatisch geprüft. Nach der ersten Niedrigstandmeldung läuft die Produktion noch acht Stunden unterbrechungsfrei weiter.

Eine Produktions-Durchsatzanzeige in Echtzeit z.B. Batchzähler, Durchsatz/Stunde, Real-Time Anzeige der Zielwert-Erreichung oder Abweichung gibt Aufschluss über alle wichtigen Eckdaten der Produktion.

Kontaktieren

Bluhm Systeme GmbH
Maarweg 33
53619 Rheinbreitbach
Germany
Telefon: +49 2224 7708 660

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.