Optimierter Explosionsschutz von Rembe

Wegen großer Nachfrage: Das Rembe Research + Technology Center fimiert jetzt als eigene GmbH

  • Abb. 1: Seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Powtech: Die Live-Demonstrationen von Roland Bunse.Abb. 1: Seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Powtech: Die Live-Demonstrationen von Roland Bunse.
  • Abb. 1: Seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Powtech: Die Live-Demonstrationen von Roland Bunse.
  • Abb. 2: Die Produktfamilie „Flammenlose Druckentlastung“ erhält Zuwachs: Auf der Powtech stellt Rembe eine neues Produkt vor, dass ab sofort neben Q-Rohr und Q-Box angeboten wird.

„Ohne Produkte geht im Explosionsschutz nicht viel, das ist richtig. Nur durch vorbeugende Maßnahmen wie das Reinigen der Anlage verhindert man sicher nicht jede Explosion. Aber wer als Hersteller ausschließlich die eigenen Produkte in das Zentrum des Handelns stellt, kann den Kundenanforderungen nicht gerecht werden.“ sagt Dr.-Ing. Johannes Lottermann, leitender Director des Bereichs Explosionsschutz bei Rembe.

Sicherheitskonzept gegen Explosionen

Das Unternehmen präsentiert auf der Powtech die gesamte Bandbreite der eigenen Produkte, natürlich Made in Germany. Mit „Consulting. Engineering. Products. Service.“ als gelebtes Alleinstellungsmerkmal ist das Team um Dr.-Ing. Johannes Lottermann weltweit in Industrieanlagen unterwegs, prüft im Rahmen von Safety Scans das vorhandene Schutzkonzept und erstellt auf Wunsch ein Sicherheitskonzept nach allen geltenden Regelwerken und mit Rechtssicherheit. Das Produktportfolio erlaubt es den Ingenieuren von vorbeugenden über konstruktive Maßnahmen einen stets für die jeweilige Anwendung optimierten Explosionsschutz anzubieten. „Wir arbeiten ständig an der Weiterentwicklung unserer Produkte, deshalb sind diese auch für unsere Kunden erste Wahl.“ so Roland Bunse, Geschäftsführer bei Rembe Research + Technology Center, kurz RTC. Die Leistungen des RTC wurden bisher über Rembe Safety + Control angeboten, allerdings wurde die Nachfrage nach Festigkeitsprüfungen, Nachweisen von Funktionssicherheiten und Druckproben so groß, dass nun eine eigene GmbH gegründet wurde.

Pionierarbeit im Explosionschutz

Zu den bisher durchgeführten Tests kann Bunse aus Geheimhaltungsgründen wenig sagen: „Unsere Kunden kommen aus den unterschiedlichsten Branchen. Meist sind es entweder völlig neue Medien, zu denen es die üblichen Kennzahlen noch nicht gibt, oder es geht um neuartige Anwendungen, die so noch nicht in Regelwerken erfasst sind. Um in solchen Fällen einen nachweislich zuverlässigen aber auch wirtschaftlichen Explosionsschutz zu betreiben, empfehlen sich Tests unter kontrollierten Bedingungen, begleitet von Profis. Das bekommen die Kunden bei uns.

Und wem die Wartezeit bei benannten Stellen bekannt ist, von denen es leider viel zu wenige in Deutschland gibt, der kommt noch lieber zu uns ins RTC.“

Kontaktieren

Rembe GmbH Safety + Control
Gallbergweg 21
59929 Brilon
Germany

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.