28.08.2017
News

Literatur: „Die große Regression“, erschienen im Suhrkamp Verlag

Der Band beleuchtet die Ausbreitung nationalistischer und antiliberaler Strömungen in der Gesellschaft

  • Abb.: In „Die große Regression“ analysieren Forscher und Intellektuelle die Ursachen für das erstarken nationalistischer Kräfte.Abb.: In „Die große Regression“ analysieren Forscher und Intellektuelle die Ursachen für das erstarken nationalistischer Kräfte.

Spätestens seit sich die Folgen der Finanzkrise abzeichnen und die Migration in die Europäische Union zunimmt, sehen wir uns mit Entwicklungen konfrontiert, die viele für Phänomene einer längst vergangenen Epoche hielten: dem Aufstieg nationalistischer, teils antiliberaler Parteien wie dem Front National und der AfD, einer tiefgreifenden Krise der EU, einer Verrohung des öffentlichen Diskurses durch Demagogen wie Donald Trump, wachsendem Misstrauen gegenüber den etablierten Medien und einer Verbreitung fremdenfeindlicher Einstellungen, die an dunkle Zeiten gemahnt.

Politiker werden als „Vaterlandsverräter“ verunglimpft, Muslime unter Generalverdacht gestellt, im Internet werden die krudesten Verschwörungstheorien propagiert. In diesem Band untersuchen international renommierte Forscher und Intellektuelle die Ursachen dieser „Großen Regression“, verorten sie in einem historischen Kontext, erörtern Szenarien für die nächsten Jahre und diskutieren Strategien, mit denen wir diesen Entwicklungen entgegentreten können.


A. Appadurai, Z. Bauman, D. della Porta, N. Fraser, E. Illouz, I. Krastev, B. Latour, P. Mason, P. Mishra, R. Misik, O. Nachtwey, C. Rendueles, W. Streeck, D. Van Reybrouck, S. Zizek, Suhrkamp Verlag, 2017, 319 S., ISBN 978-3-518-07291-2, 18,00 €


 

Kontaktieren

Suhrkamp Verlag
Pappelallee 78-79
10437 Berlin
Telefon: +49 30 740744 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.