20.04.2016
News

Lapp Verbindungstechnik speziell für die Lebensmittelindustrie: EHEDG und Ecolab konforme Leitungen, Schläuche, Verschraubungen,

Ertragreiches Wachstum bei Lapp im Geschäftsjahr 2014/2015 für den Hersteller von Verbindungstechnik

  • Andreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Lapp Holding AG © LappAndreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Lapp Holding AG © Lapp
  • Andreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Lapp Holding AG © Lapp
  • Andreas Hermann, Finanzvorstand der Lapp Holding AG © Lapp
  • Georg Stawowy, Vorstand für Technik und Innovation der Lapp Holding AG © Lapp
  • Abb. 1: Die neue Generation von Ölflex Servokonfektionen wird in einem eigens dafür entwickelten und automatisierten Produktionsprozess verarbeitet. © Lapp
  • Abb. 2: Die Skintop Hygienic hat keine Ecken und Kanten und ist leicht zu reinigen. © Lapp
  • Abb. 3: Die energieerzeugenden Solarbäume auf der Expo mit Verbindungstechnik von Lapp. © Lapp

Die Stuttgarter Lapp Gruppe hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2014/2015 mit einem deutlichen Umsatzwachstum abgeschlossen. Nach zwei Jahren flacher Umsatzentwicklung stieg der Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 8,1% auf 886 Mio. €. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich um 11,3% auf 41,3 Mio. €. Die Zahl der Mitarbeiter stieg auf rund 3.300 Beschäftigte. Andreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Stuttgarter Lapp Holding AG: „Wir haben unsere Ziele im Wesentlichen erreicht und unsere Marktposition weiter ausgebaut. Während der VDMA 2015 für den Maschinen- und Anlagenbau – dem wichtigsten Absatzmarkt der Lapp Gruppe - ein Null-Wachstum prognostiziert hatte, konnten wir uns ganz klar vom allgemeinen Trend erfolgreich absetzen. Wir sind besser als der Branchendurchschnitt.“ Damit ist es der Lapp Gruppe gelungen, sich von der durchwachsenen Entwicklung und der eintrübenden Konjunktur in wichtigen Absatzmärkten deutlich abzukoppeln. Dazu haben vor allem Initiativen im Vertriebsbereich, Aktivitäten im Infrastruktursegment, das Systemgeschäft sowie die konsequente Erschließung von neuen Marktsegmenten beigetragen. Die Umsatzsteigerung wurde auch von der Währungsentwicklung außerhalb des Euroraums positiv beeinflusst. Der für das Unternehmen wichtige Kupferpreis ist im Jahresdurchschnitt nur marginal gestiegen (von 525 €/100 kg auf 527 €/100 kg).

Positive Entwicklung in allen Regionen

In allen drei Regionen der Lapp Gruppe haben sich die Umsätze positiv entwickelt.

Europa ist mit einem Anteil am Gesamtumsatz von 66,5% der wichtigste Absatzmarkt für die Lapp Gruppe. Der Umsatz stieg um 2,8% auf 589,6 Mio. € (Vorjahr: 573,7 Mio. €). Der bedeutendste Einzelmarkt ist Deutschland mit einem Umsatzanteil von über 30%. Hier lag der Umsatz bei 268,5 Mio. € (Vorjahr 264,8 Mio. €). Positiv haben sich auch die Umsätze in Benelux, Österreich, Rumänien, Polen und Italien entwickelt.

Amerika (USA, Kanada, Mittel- und Südamerika) konnte seinen Umsatz sogar um 26,1% auf 107,7 Mio. € steigern (Vorjahr 85,4 Mio. €). Damit stieg auch der Umsatzanteil von 10,4 auf 12,2%. Starken Einfluss auf dieses deutliche Wachstum hatte vor allem der hohe Durchschnittskurs des Dollars und die Erstkonsolidierung von Cabos Lapp Brasil, wo Lapp ein neues Produktionswerk eröffnet hat.

Asien (mit Afrika, Australien und Neuseeland) konnte ebenfalls mit einem kräftigen Umsatzwachstum um 17,4% auf 188,9 Mio.

€ punkten (Vorjahr 160,9 Mio. €). Der Umsatzanteil stieg auf 21,3%. Neben währungsbedingten Effekten konnte insbesondere Lapp Korea seinen Umsatz erheblich steigern.

Solide Ertrags- und Finanzlage

Die Ertrags- und Finanzlage der Lapp Gruppe ist sehr solide. Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 3,1% auf 3.300 Beschäftigte. Die Sachkosten (bestehend aus Personalkosten, Abschreibungen und sonstigen betrieblichen Aufwendungen, abzüglich sonstiger betrieblicher Erträge) stiegen von 285,9 auf 305,5 Mio. €. Gleichzeitig ist es gelungen, das Ergebnis vor Steuern um 11,3% auf 41,3 Mio. € zu steigern. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich leicht auf 57%.

Investitionen für weiteres Wachstum

Im Geschäftsjahr 2014/2015 hat die Lapp Gruppe 20,4 Mio. € investiert. Zu den größten Projekten zählte der weitere Roll-out der neuen SAP Software ECC 6.0 und die Kapazitätserweiterung in wichtigen Werken. So wurde im indischen Bangalore das Produktionswerk durch einen Erweiterungsbau nahezu verdoppelt. Im französischen Werk in Forbach wurde eine neue Drahtziehmaschine in Betrieb genommen, mit der die Produktion von Kupferdrähten verdoppelt werden kann.

Innovationen & Anwendungsbeispiele

Die Lapp Gruppe hat auf der Hannover Messe 2015 die neue Ölflex Connect Servo vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine neue Generation von Servokonfektionen, mit denen die Anschlusslösungen für elektrische Antriebe besser, effizienter und zudem weltweit verfügbar werden. Lapp hat dazu das Portfolio an Ölflex Servoleitungen erneuert und zusammen mit dem Weltmarktführer Intercontec eine neue Generation an Stecksystemen entwickelt. Speziell für die Lebensmittelindustrie hat Lapp ein Portfolio an maßgeschneiderter Verbindungstechnik entwickelt. Dazu gehören besonders widerstandsfähige Leitungen sowie Schläuche, Verschraubungen, Stecker und Zubehör wie Kabelbinder. Die Komponenten erfüllen strenge internationale Anforderungen, etwa die Design-Vorgaben nach EHEDG, oder sind für die Verträglichkeit mit Ecolab Reinigungsmitteln zertifiziert. Auf der Weltausstellung 2015 (Expo) in Mailand waren die energieerzeugenden Solarbäume der Blickfang im Deutschen Pavillon. Sie integrierten organische Photovoltaik (OPV)-Technologie und bestehen im Gegensatz zu herkömmlichen Solarmodulen aus flexiblen folienintegrierten OPV-Modulen. Die revolutionäre Verbindungstechnik dafür kam von Lapp. Die klassische Verbindungstechnik für die Photovoltaik wurde insbesondere im asiatisch-pazifischen Raum stark nachgefragt.

Die wichtigste Ressource ist der Mensch

„Erst unsere engagierten Mitarbeiter machen Lapp zu einem erfolgreichen Unternehmen“, sagt Andreas Lapp. Deshalb wurde ein Personalentwicklungskonzept für alle Gesellschaften der Lapp Gruppe entwickelt. In verschiedenen Programmen können sich Mitarbeiter weiterqualifizieren. So soll die Zahl der Führungskräfte aus den eigenen Reihen weiter erhöht werden. Aktuell erlernen in Deutschland 60 Auszubildende in elf Ausbildungsberufen und Studiengängen der dualen Hochschule bei Lapp einen Beruf. Erstmals ist auch ein Flüchtling aus Eritrea mit dabei. Auf Grund der positiven Erfahrungen wird Lapp innerhalb von drei Jahren neun anerkannten Flüchtlingen die Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer ermöglichen. Wegen der familienbewussten Unternehmenskultur wurde U.I. Lapp bereits vor drei Jahren mit dem Zertifikat „berufundfamilie“ ausgezeichnet, das unter der Schirmherrschaft des Bundesfamilienministeriums vergeben wird. Gegenwärtig wird dieses Zertifikat erneuert und U.I. Lapp ist auch 2016 wieder in der Endrunde der prämierten Unternehmen.

Kontaktieren

IN-Press
Alsterdorfer Str. 459
22337 Hamburg
DE
Telefon: +49(0)711/7838–2490
U.I. Lapp GmbH
Schulze-Delitzsch-Str. 25
70565 Stuttgart
Telefon: +49 711 7838 01
Telefax: +49 711 7838 2640
Lapp Holding AG
Oskar-Lapp-Str. 2
70565 Stuttgart
DE
Telefon: +49 711/78 38-32 48

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.